Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Do 15.Nov 2018 1:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 06.Aug 2018 21:12 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 17.Aug 2017 17:03
Cash on hand:
61,52 Taler

Beiträge: 11
1/2 Jahrhundert hat geschrieben:
Hallo,

mit dem geplanten Fundament und Bodenplatte (im Verbund) sehe ich eigentlich keine Probleme.
Eine runde Teichform wäre eigentlich am stabilsten und die Teichmauer sollte in sich, so stabil sein, das jegliche Stützmauer überflüssig ist. Benutze am besten Wasser abweisender Fertig-Beton, damit die Bewährung geschützt ist, dann sollte es halten.

Grüße Heribert


Danke Heribert für den Tip, ich wollte die Ecken auch abrunden innen, dann müsste der Druck sich in den Ecken auch besser verteilen denke ich mir. Eisen habe ich auf jeden Fall schonmal in 12mm ohne Ende da und Matten.

Viele Grüsse Thoralf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 9:11 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
Das hört sich alles gut an. die 1,7 m Tiefe wäre natürlich günstiger als 2 m.
Damit würde die Grundkonstruktion stehen.
Ich weiß aber nicht ob / wie gut du dich mit Betonieren und Bewehrung verlegen auskennst.
Man kann viel verkehrt machen,insbesondere da die Konstruktion später frei steht.
nochmals die wichtigsten Punkte in kurzform
- Aus dem Fundamentbeton müssen senkrechte Eisen mindestens 0,5 m lang (oder länger) rausschauen daran werden Anschlusseisen in die Schalstein und auch einige in die Bodenplatte (Winkeleisen, wenn du auf Höhe der Bodenplatte bist) geführt. Mit dem Anschluss der Mauerbewehrung an die Mattenbewehrung der Bodenplatte wird das ganze System erst ausgesteift und richtig stabil.
Oben muss in jedem Fall als wandabschluss ein umlaufender Ringbalken betoniert werden, der idealerweise noch mit Bügel bewehrt wird (die gibt es für ei paar cent auf wunschmaß fertig im Baustoffhandel), sodass ein kleiner Bewehrungskorb entsteht. Für den Ringbalken gibt es extra Beton-U-Schalsteine. In die Mauersteine passt der Bewehrungskorb nicht rein.
-Der Beton muss sehr gut gestampft / gestochert werden, damit keine Hohlräume entstehen. Due wirst dich wundern wie der Frischbeton zusammensackt wenn man z.B. mit einer Eisenstange darin intensiv stochert.

- unten solltest du kleine Öffnungen in die Mauer bohren, falls sich unter der Bodenplatte in deiner Kiesauffüllung Wasser sammelt. Das kann dann auf die Terrasse abfließen und es staut sich hinter der Wand nix auf.

Das freistehende Becken muss dann natürlich gut isoliert werden z.B. mit Styrodur o.ä.
Wenn die optik es zulässt könnte man die Isolierung innen vorsehen. Dann ist der Wärmeverlust im Winter geringer, aber die regulierende, "träge" Temperaturpufferung des Beton hat du dann aber nicht mehr.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 2 UVC je 40 W in Edelstahltunnel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 16:14 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 17.Aug 2017 17:03
Cash on hand:
61,52 Taler

Beiträge: 11
Danke für die weiteren Tips. zum verdichten wollte ich so eine Rüttelflasche nehmen. Bin kein Fachmann auf dem Gebiet, habe aber einen Freund der beruflich Fundamente baut und mit hilft bei Schalung, Bewehrung und Betonieren.
Gruss Thoralf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 16:18 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
perfekt :D , es ist immer gut jemanden vom Fach dabei zu haben. Dann sollte nichts mehr schiefgehen.
Wünsche gutes gelingen.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 2 UVC je 40 W in Edelstahltunnel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 16:21 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 17.Aug 2017 17:03
Cash on hand:
61,52 Taler

Beiträge: 11
Was mir auch Kopfzerbrechen bereitet sind die Bodenabläufe. Die ich gefunden habe würden in der Bodenplatte laufen was die Platte an der Stelle schwach macht. Eigentlich müssten die Rohre unter der Platte laufen aber das könnte ich nur erreichen wenn ich zB nach dem Ablauf mit 45Grad bogen nach unten und dann einen weiteren einsetze, was aber wieder unnötige Strömungsverluste wären. Gibt es welche die höher sind?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 16:22 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 17.Aug 2017 17:03
Cash on hand:
61,52 Taler

Beiträge: 11
GeorgB hat geschrieben:
perfekt :D , es ist immer gut jemanden vom Fach dabei zu haben. Dann sollte nichts mehr schiefgehen.
Wünsche gutes gelingen.
Gruß Georg


Danke :)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 07.Aug 2018 16:48 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 17.Aug 2017 17:03
Cash on hand:
61,52 Taler

Beiträge: 11
Tom1974 hat geschrieben:
Was mir auch Kopfzerbrechen bereitet sind die Bodenabläufe. Die ich gefunden habe würden in der Bodenplatte laufen was die Platte an der Stelle schwach macht. Eigentlich müssten die Rohre unter der Platte laufen aber das könnte ich nur erreichen wenn ich zB nach dem Ablauf mit 45Grad bogen nach unten und dann einen weiteren einsetze, was aber wieder unnötige Strömungsverluste wären. Gibt es welche die höher sind?


Hat sich erledigt, gerade gefunden wie es gemacht wird


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Do 15.Nov 2018 1:21 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 10.Aug 2018 9:27 
Offline
Anonymer User

Registriert: Di 18.Jul 2017 20:25
Cash on hand:
4,89 Taler

Beiträge: 2
Tom1974 hat geschrieben:
Danke für die weiteren Tips. zum verdichten wollte ich so eine Rüttelflasche nehmen. Bin kein Fachmann auf dem Gebiet, habe aber einen Freund der beruflich Fundamente baut und mit hilft bei Schalung, Bewehrung und Betonieren.
Gruss Thoralf



Hallo,

von der Rüttelflasche würde ich bei Schalsteinen Abstand nehmen. Ich hatte mit dem Hersteller meiner Schalsteine deswegen telefoniert und dieser hat mir deutlich davon abgeraten, weil die Steine dadurch platzen können. Bin aber auch kein Betonier-Fachmann... nur nochmal so als Tipp.

Grüße


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 10.Aug 2018 17:33 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
7.903,27 Taler

Beiträge: 1998
Wohnort: 670..
Hi bei mir wurde alles mit der Rüttelflasche gemacht es gab hier keine Probleme. Natürlich sollte man das Teil mittig halten. Gerade beim Threadopener wäre es fatal nicht richtig zu verdichten. So würden geniale Bruchstellen entstehen die den Bau in Frage stellen. Ich hatte damals die Stöße der einzelnen Steine sogar verspachtelt so das sich auch hier nichts beim Verdichten nach außen dringen konnte. Hier kann es auch passieren wenn zu viel Flüssigkeit nach außen tritt das der Beton da eine Schwachstelle bekommt.

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 11.Aug 2018 9:44 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.078,71 Taler

Beiträge: 346
Hallo Thoralf,

die Angaben von Jürgen solltest Du jedenfalls beherzigen.

Bei den Rundungen muss Du besonders sorgfältig vorgehen und sicherheitshalber abstützen und ein schalen. Notfalls in zwei abschnitten den Beton ( bei der Mauer) auffüllen.

Finde es gut , dass Du dich vorher genau erkundigst und ich hoffe Du lässt uns mit Bildern am Bau beteiligen.

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de