Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Di 23.Jul 2024 5:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 31.Okt 2014 12:14 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Robert,

robsig12 hat geschrieben:
Besteht die Möglichkeit, bei der Temperaturmessung ein Justierfunktion mit rein zu Programmieren?
...
Dies wäre eine tolle Funktion für den Raspi. Gerade wenn man damit eine Heizung steuern möchte.

möglich wäre es. Praktiziert wird es ja bereits bei den Pegelsensoren. Hier muss kalibriert werden, denn man muss die jeweilige Höhe abstrahiert werden, in der die Sensoren über dem Nullpegel befestigt worden sind. Dieser Aufwand war wirklich nötig.

Bei den Temperaturen weiß ich nicht, ob sich dieser Aufwand lohnt. Ist der Ablesewert ein paar Zehntel zu hoch oder zu niedrig, sollte es kaum jemanden kümmern. Hier würde ich Dir ans Herz legen, den Sollwert der Heizung jeweils um den Wert der Abweichung zu korrigieren.


Pfiffikus,
der das als den geringsten Aufwand ansehen würde


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 11.Nov 2014 0:04 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Paul,

Fischkopf hat geschrieben:
An was programmierst Du gerade.

Ein Päckchen mit neuem Bastelspaß ist immer gut, was gibt es denn schönes wenn man fragen darf?


Es kam nach langer Wartezeit dieses Päckchen an.

Dateianhang:
DSCF6504.JPG
DSCF6504.JPG [ 94.93 KiB | 7427-mal betrachtet ]



Natürlich wurden gleich mehrere dieser Sensoren angeschlossen und müssen nun in der Pumpenkammer des Aquariums um die Wette messen. Hier herrscht ordentliche Strömung. Größere Temperaturunterschiede da drin schließe ich außer während des Wasserwechsels nahezu aus.

Dateianhang:
DSCF6506.JPG
DSCF6506.JPG [ 105.75 KiB | 7427-mal betrachtet ]



Da zeigen sich interessante Ergebnisse. Interessant sind hier die Sensoren Links, Mitte und Rechts.

Dateianhang:
Temp3.jpg
Temp3.jpg [ 16.56 KiB | 7427-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Temp4.jpg
Temp4.jpg [ 18.5 KiB | 7427-mal betrachtet ]



Nun habe ich den Krebsen mal einen Wasserwechsel mit einem Eimer kalten Wassers gegönnt.

Dateianhang:
Temp8.jpg
Temp8.jpg [ 15.72 KiB | 7427-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Temp9.jpg
Temp9.jpg [ 17.42 KiB | 7427-mal betrachtet ]



  • Die Differenzen zwischen den einzelnen Sensoren bleiben nahezu konstant.
  • Die Genauigkeit von drei Nachkommastellen scheint maßlos übertrieben. Die Messwerte wiederholen sich, da sie nur in größeren Schritten springen können.
  • Eine Temperaturdifferenz von 0,1K sollte sicher zu erfassen sein.


Pfiffikus,
der in dieser Woche noch Eiswürfel On The Rocks ausmessen wird


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 11.Nov 2014 0:28 

Cash on hand: Locked
Frage an Pfiffikus,
Kannst Du bitte die Bestell-Quelle Deiner Wasserdichten Sensoren bekannt geben?
Oder wenn nicht Hier dann über PN.

Danke!

Ich bastel gerade hier dran :hallo:
Dateianhang:
PT.jpg


Mir fehlt noch Meine SiFi Drehzahl dann wäre es komplett vorbereitet.
Habe auch noch keine Sonden, sondern bis dato nur Simuliert.

Dateianhang:
PT1.jpg


Aber nur Überwachung bis dato keine Steuerung.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 11.Nov 2014 0:56 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Paul,

Fischkopf hat geschrieben:
Kannst Du bitte die Bestell-Quelle Deiner Wasserdichten Sensoren bekannt geben?

klar doch!
http://www.amazon.de/gp/product/B00EU71 ... refresh_T1

Am mächsten Tag nach der Bestellung war das Geld von der Karte abgebucht und die Dinger wurden st. Anbieter versandt. Nach einer Woche wurde ich langsam ungeduldig. Wir wollten reklamieren.
Beiläufig hatten wir dann in den Verkäuferdaten gelesen, dass er irgendwo hinter Shanghai seinen Sitz hat. Also alles in Butter, es hieß weiter, Geduld zu haben. Heute traf das Päckchen ein.



Fischkopf hat geschrieben:
Ich bastel gerade hier dran :hallo:
Dateianhang:
PT.jpg

Läuft das auf einem Raspi?

Fischkopf hat geschrieben:
Mir fehlt noch Meine SiFi Drehzahl dann wäre es komplett vorbereitet.

Mit einer Lichtschranke müsste sich doch Einiges machen lassen?


Pfiffikus,
der sich sicher ist, dass Tante Google in solchen Fragen Genaueres weiß


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 14.Nov 2014 23:51 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
Kurzer Statusbericht: Inzwischen habe ich einige Sensoren einmal testweise konserviert.

Dateianhang:
DSCF6507-800.JPG
DSCF6507-800.JPG [ 70.66 KiB | 7702-mal betrachtet ]



Dann wurden sie gekocht...

Dateianhang:
DSCF6510-800.jpg
DSCF6510-800.jpg [ 130.64 KiB | 7702-mal betrachtet ]


Ich habe einfach mal versucht, die Sensoren zu kalibrieren bzw. justieren oder wie das heißt.



Pfiffikus,
der mit den Ergebnissen sehr zufrieden ist


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 14.Nov 2014 23:59 

Cash on hand: Locked
Pfiffikus hat geschrieben:
Kurzer Statusbericht: Inzwischen habe ich einige Sensoren einmal testweise konserviert.


Dann wurden sie gekocht...

Ich habe einfach mal versucht, die Sensoren zu kalibrieren bzw. justieren oder wie das heißt.



Pfiffikus,
der mit den Ergebnissen sehr zufrieden ist


Hallo Pfiffikus,

jetzt fehlt noch der Tiefen-Test 2m. auf Teich Grund.
Dann erkennt man evtl. einen Unterschied im Winter zum Oberflächen Wasser und weis ob sie dicht sind.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 15.Nov 2014 10:50 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
1. Test
Es wurden die Messwerte verglichen, die jeweils eine identische Temperatur repräsentieren sollten, weil sich die Sensoren an einer Stelle mit guter Durchströmung dicht nebeneinander befanden. (Pumpenkammer im Aquarium)
Aus den eigentlichen Messwerten wurden die jeweiligen Differenzen gebildet.

Dateianhang:
Temp12.jpg
Temp12.jpg [ 10.54 KiB | 7563-mal betrachtet ]


Die Differenzen der Messwerte untereinander hatten selten Beträge höher als 0,2 Kelvin.
Meist entstand das zuletzt gezeigte Tripel, der Sensor links ermittelt eine 0,125 Kelvin zu geringen Wert.

Weiterhin fiel mir auf, dass die Sensoren nur Werte mit diesen Dezimalstellen ermittelt haben:
XX,000; XX,062; XX,125; XX,187; XX,125; XX,182; XX,250; XX,312; XX,375; XX,437; XX,500; XX,687; XX,750; XX,812; XX,875; XX,937
Andere Messwerte kamen nicht zustande.
Fazit:
Die Sensoren können Temperaturschwankungen allenfalls in Schritten von 0,06 Kelvin erfassen. Kleinere Temperaturschwankungen entgehen unseren Sensoren.


2. Test
Der untere Fixpunkt nach Celsius sollte erreicht und abgeglichen werden. Verwendet wurde käufliches Crush-Eis aus dem Supermarkt. Die Messungen begannen, nachdem ausreichend Eis geschmolzen war und die Sensoren im Schmelzwasser eintauchten.

Dateianhang:
Temp13.jpg
Temp13.jpg [ 8.87 KiB | 7563-mal betrachtet ]


Die Sensoren zeigen in diesem Temperaturbereich alle einen zu hohen Wert an, zum Teil mehr als ein halbes Grad zu hoch!
Wenn uns solche Sensoren vor der Gefahr des Erstarrens von Teichwasser warnen sollen, ist dringendst dazu zu raten, einen ausreichend hohen Schwellwert einzugeben.

Der Mittlere Sensor zeigt im Schmelzwasser den jeweils kleinsten Wert an, im Aquarium übermittelte der linke Sensor den kleinsten Messwert.
Fazit:
Die Kennlinien der Sensoren sind nicht ganz parallel.

Randbemerkung:
Die von mir verwendete Teichsteuerungssoftware war für die automatische Aufzeichnung überfordert, denn Werte mit 0°C werden an dieser Stelle falsch interpretiert. Seht selbst:

Dateianhang:
Temp11.jpg
Temp11.jpg [ 24.88 KiB | 7563-mal betrachtet ]



Test 3
Es wurde mit dem oberen Fixpunkt nach Celsius abgeglichen. Für diesen Versuch wurde Kondenswasser aus einem Luftentfeuchter verwendet. Darin sollten keine Salze gelöst sein, dieses Wasser sollte chemisch dem destillierten Wasser sehr ähnlich sein. Eine Siedepunktverschiebung durch gelöste Gase sollte bei meinem Versuch nicht eingetreten sein.
Abweichend vom Foto im gestrigen Beitrag wurden die Sensoren mit Plastikgabeln nahe an der Wasseroberfläche gehalten und dafür gesorgt, dass die Metallhülle der Sensoren keinen direkten Kontakt zum Topf hatten. (Da hatte ich keine Hand mehr zum Fotografieren frei.) Ab Messung 33 wurde die Wärmezufuhr abgeschaltet.
Der Herd, mit dem hier gearbeitet wurde, steht etwa 210m über dem Meeresspiegel. Der Siedepunkt des Wassers sollte deshalb nicht bei 100°C, sondern etwa bei 99,3°C liegen.

Dateianhang:
Temp14.jpg
Temp14.jpg [ 17.61 KiB | 7563-mal betrachtet ]


Die Sensoren erfassen die Temperatur in diesem Bereich auch sehr genau. Auch hier ist keine Abweichung festzustellen, die über 0,2 Kelvin hinaus geht.

Mit diesen Tests habe ich dokumentiert, dass die Genauigkeit der DS18B20 für Messungen und Steuerungen am Koiteich absolut geeignet ist. Die hier in diesen Versuchen festgestellten Differenzen und Abweichungen sind für uns absolut tolerabel und im Einsatz nicht weiter relevant.


Ab sofort werden bei mir einige Sensoren im Dauereinsatz sein. Auf Pauls Bitte hin werde ich eigens zu Testzwecken einen der Sensoren in 3,20m Wassertiefe platzieren. Sollte ein Sensor ausfallen, werdet Ihr es hier an dieser Stelle erfahren.


Pfiffikus,
der heute einige Sensoren im Teichwasser versenken und mit dem Teich-Raspi verbinden wird


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Di 23.Jul 2024 5:58 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Sa 15.Nov 2014 12:46 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: So 14.Jan 2007 16:36
Cash on hand:
646,16 Taler

Beiträge: 1074
Wohnort: bei Leipzig
Pfiffikus hat geschrieben:
Weiterhin fiel mir auf, dass die Sensoren nur Werte mit diesen Dezimalstellen ermittelt haben:
XX,000; XX,062; XX,125; XX,187; XX,125; XX,182; XX,250; XX,312; XX,375; XX,437; XX,500; XX,687; XX,750; XX,812; XX,875; XX,937
Andere Messwerte kamen nicht zustande.
Fazit:
Die Sensoren können Temperaturschwankungen allenfalls in Schritten von 0,06 Kelvin erfassen. Kleinere Temperaturschwankungen entgehen unseren Sensoren.

Die DS18B20 haben eine maximale Auflösung von 12bit. Damit beträgt die kleinste messbare Einheit 1/16°C, also 0,0625°C.

Pfiffikus hat geschrieben:
Die Sensoren zeigen in diesem Temperaturbereich alle einen zu hohen Wert an, zum Teil mehr als ein halbes Grad zu hoch!

Pfiffikus hat geschrieben:
Der Mittlere Sensor zeigt im Schmelzwasser den jeweils kleinsten Wert an, im Aquarium übermittelte der linke Sensor den kleinsten Messwert.
Fazit:
Die Kennlinien der Sensoren sind nicht ganz parallel.


Der Messbereich der Temperatursensoren beträgt -55°C bis +125°C. Im Bereich von -10°C bis +85°C haben diese Sensoren einen maximalen Fehler von 0,5°C.
Falls Du mehr als diese 0,5°C Differenz gemessen hast, war also entweder der Sensor defekt oder die Versuchsanordnung nicht ganz optimal.
Man sollte hier auch aufpassen, das Euer RasPi die Temperatursensoren nicht unnötig oft abfragt. Wenn man die Sensoren zu schnell hintereinander ausliest, kommt es zu einer Eigenerwärmung des Sensors und die Messwerte werden verfälscht. Hängt auch davon ab, ob ich die Sensoren mit 9, 10, 11 oder 12bit Genauigkeit abfrage, denn davon hängt auch die Dauer einer Messung ab.

Fazit. Ein sehr schöner Test von Dir. Er zeigt, das diese Sensoren wirklich für Temperaturmessungen am Teich ideal sind.

_________________
Viele Grüße, paulinchen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16.Nov 2014 21:34 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 02.Jan 2009 9:47
Cash on hand:
1.406,90 Taler

Beiträge: 6046
Wohnort: Lappersdorf
So habe nun noch 3 weitere Sensoren bekommen. (DANKE noch einmal) ;-)
Messe nun die Temperatur im Teich bei 2 m Tiefe, 10 cm Tiefe, neben dem Teich, und im Filterauslauf.
So kann ich nun gut feststellen, was die Außentemperaturen mit meiner Abdeckung und dem Filter so anhaben können.

_________________
Gruß Robert

www.koifutterhandel.de


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 17.Nov 2014 9:46 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.718,34 Taler

Beiträge: 14515
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Robert,

robsig12 hat geschrieben:
neben dem Teich,...

an dieser Stelle muss ich noch mal an den Code.

Habe heute in der Nacht erneut feststellen müssen, dass ich die Alarmierung wegen defekten Sensoren anders melden lassen muss.


Pfiffikus,
bei dem heute Nacht wieder Alarm ausgelöst wurde, weil der Luft-Sensor 0°C gemessen hat


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de