Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Di 26.Mai 2020 20:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 11.Apr 2020 21:42 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
2.886,87 Taler

Beiträge: 738
update nach 2 Messtagen.
ph-1500
das Gerät funktioniert soweit tadellos. Ich hatte noch fertige Prüfflüssigkeit mit ph =6,86 rumstehen und das Gerät hat dies auch exakt angezeigt. Man muss sich halt daran gewöhnen, dass es etwas dauert bis stabile Werte angezeigt werden.
Oben in der Anzeige ist eine Art rotierende Sanduhr die verschwindet, wenn das Gerät exakt misst.
Gestern habe ich meine beiden Billigeräte auf das Greisinger kalibriert. Und auch diese Geräte zeigten nun 6,9 an und noch dazu viel schneller.

O2 Gerät 1610
Das 1610 ist gewöhnungsbedürftig, weil es sehr lange braucht.
Ich hab mal die Zeit gestoppt. Repräsentative Messungen bei stabiler Temperatur können erst nach 3:15 Minuten (Das PSE braucht für die Temp ca. 12 Sec) begonnen werden, wenn sich die Temperatur einnivilliert hat. Danach ist rühren angesagt bis das rotierende Symbol in der Anzeige verschwindet.
Man muss in der Tat den Sonsor gut im Wasser durchquirlen. Während der eigentlichen Messung ständig hin und her, bis sich dann ein stabiler Messwerte einstellt.
Heute Morgen gegen 7;00 : 91 % bei 13,5°
gegen 16:00 bei voller Sonne 107 % bei 14,2°
heute Abend 20:30 103 % bei 14,4°
das ist für mich plausibel.
Beim Rühren nach gut 15- 30sec schwankt der Wert kaum noch. Wenn man aufhört zu rühren gibt es direkt Sprünge. Das Rühren steht in der Bedienungsanleitung, die aber nicht dem Set beiliegt (Original war nur eine Kurzbeschreibung dabei)

Immer noch nervig ist der zu kleine Koffer.
Warum es beim ersten Tag nicht richtig funktioniert hat, führe ich auf die Kalibrierung zurück. In der Anleitung steht, dass man danach mehrere Stunden warten muss.
Was nicht sonderlich gelungen ist ist das Umschalten von mg/l auf %. Das geht nur im Konfigurationsmenüs. Wer denkt sich sowas aus? unpraktisch.
Zu erwähnen ist auch noch, dass der Luftdruck manuell angepasst werden soll/ muss. werkseitig steht er auf 1013 glaube ich. ich hab auf meinem Barometer 1011 abgelesen und dies eingestellt.
Wenn die Messwerte stimmen (was ich mit einem anderen Gerät in der Firma noch prüfen kann) ist das Gerät bezügl. Preis/ Leistung ok. Man darf aber nicht erwarten, einfach die Sonde ins Wasser hängen, fertig.
Ich denke wenn man sich daran gewöhnt hat, ist das akzeptabel. Wer regelmäßig und oft messen will für den ist das Gerät eher nix.
Ich hatte ja vor, mal ein paar Test zu machen um zu schauen, wo meine Teichwerte liegen und wie diese schwanken. Dafür ist es angemessen, auch im Hinblick auf die Folgekosten wenn man es eher selten nutzt.

Eine Ersatzmembran ist recht günstig und die Prüfflüssigkeit in der Sonde kann nachgefüllt werden.
Für die Sonde selbst wird keine Lebensdauer angegeben. Sie ist fest verbaut und müsste bei Defekt vermutlich werkseitig erneuert werden, falls sich das noch lohnt?.

Ich mach morgen noch ein paar Bilder
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 1-3 UVC 40-180 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: So 12.Apr 2020 9:16 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mo 01.Okt 2018 12:25
Cash on hand:
230,94 Taler

Beiträge: 42
gismomike hat geschrieben:
Ich nutze die Senect 2
PH und Sauerstoff Elektrode
Bis auf die nervigen Meldungen Software/Firmware Upgrade bin ich sehr zufrieden
Wenn ich sehe was für Koi ausgegeben werde, finde ich die einmalige Investition verhältnismäßig als ok


Bei der Senect wird eine optische O2 Sonde verwendet, damit (Senect 2/ 829€ + O2 Sonde/ 829€) liegt sie im Vergleich zu anderen Anbietern sogar noch etwas günstiger. Vom Hersteller wird aber ein Jährlicher Wechsel der Kappe empfohlen, der glaube ich um 160€ kostet, bis irgendwann die komplette Sonde gewechselt werde muß.

Allerdings muß man immer bedenken, dass eine solche Sonde 24/7 im Wasser hängt und natürlich wesentlich mehr beansprucht wird als eine Sonde die 2-3 mal am Tag benutzt wird. Ob die Messungen wirklich dauerhaft genau bleiben ist fraglich und eigentlich müßte man regelmäßig eine Kontrollmessung machen um sicher zu sein, ansonsten dient die Überwachung nur dem guten Gewissen.

Was ich grundsätzlich vermisse ist eine Stand Alone Sonde, die per Kabel oder Bluetooth mit einem Smartphone verbunden werden kann, um so die hohen Kosten für die meist unübersichtlich und schlecht zu bedienenden Handgeräte, oder überteuerte Steuergeräte zu sparen und eine vernüftige App Lösung anzubieten. Selbst ältere Smartphones liegen in Sachen Leistung und Display weit vor diesen Geräten und den Topmodellen wie WTW, Hanna, etc. Sicher würden die Hersteller dann eine große Marge an Ihren 80er Jahre Taschenrechnern verlieren, aber gleichzeitig würden viel mehr Kunden eine Sonde kaufen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 14.Apr 2020 13:29 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
2.886,87 Taler

Beiträge: 738
2. update

ph-1500
leider musste ich feststellen, dass mit der Temperaturanzeige was nicht stimmt. Anfangs zeigte das Gerät 25° an, was ich als Außentemperatur interpretiert habe und in der Sonne auch gut gepasst hat.
Gestern war es deutlich kühler. Gerät stand immer noch auf 25° ? Da wurde ich stutzig.

Heute Telefonat mit Greisinger:
Die 25° ist nur eine werkseitige Voreinstellung! Die Temperaturkompensation muss immer von Hand eingegeben bzw. pro Messung angepasst werden, das heißt, man braucht in jedem Fall noch ein einigermaßen gutes externes Thermometer, damit es genau wird!

Das ist ein Witz. Ich bin dran, das Gerät zurückzusenden und gegen das 1501 (mit Temperatursonde) zu tauschen.
Warum wird sowas nicht in der Gerätebeschreibung erwähnt ?

O2 Gerät 1610
Nach der Einwöhnungsphase komme ich mittlerweile gut zurecht und es liefert aktuell nachvollziehbare Ergebnisse mit stabilen Messwerten ohne Sprünge.

Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 1-3 UVC 40-180 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 15.Apr 2020 20:41 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
2.886,87 Taler

Beiträge: 738
3. update und Zusammenfassung

ph-1500
Ich habe Greisinger noch eine Mail geschrieben und bekam wieder direkt Antwort
Das Gerät kann problemlos gegen das 1500-1 getauscht werden. Der Mehrpreis beträgt rund 50 € dazu kommt noch eine pt1000 Temperatursonde für um die 35 €. Also das wären dann mit Rückporto nochmal knapp 100 € zusätzlich.

Nun wollte ich es genau wissen, ob sich der Mehraufwand tatsächlich lohnt.
Also habe ich die Temperatur von 25° auf die aktuelle 14° Teichtemperatur umgestellt. Daraufhin stieg der angezeigte ph-Wert von 8,00 auf 8,o6 an.
Nun hab ich die Gradzahl schrittweise um je ein Grad nach oben dann nach unten geändert.
3 ° Temperaturabweichung bringt eine Veränderung des Anzeige-Wertes um ph ca. 0,02. Das liegt innerhalb der Messtoleranz.
Man braucht also kein genaues Thermometer zum Abgleich.
Fazit: Kommando zurück, ich behalte das Gerät nun doch.
Bei so wenig Einfluss korrigiere ich den Temperaturwert bei Bedarf doch lieber von Hand anhand meiner ungefähren Dauertemperaturanzeige im Teich. Das geht fix und ist erledigt, bevor sich der Sondenmesswert allmählich stabilisiert hat.
Wer noch kein gutes, verlässliches Thermometer hat, sollte den Kauf des G1500-1 in Erwägung ziehen

O2 Gerät 1610
erfreuliche Nachricht: Dem Gerät lag auch eine Ersatzmembran bei. Ich dachte der "Stopfen" in der Tüte wäre eine Schutzkappe.
Ich hab es erst gemerkt, als ich auf dem Lieferschein die gelistete Nummern abgeglichen habe.

Zusammenfassung:
1. Die Erreichbarkeit und der Service bei Greisinger ist top. Der geringe Mehrpreis dort zu bestellen war gut investiert.
Mit Kundennummer etc. ist es vielleicht auch einfacher als beim Kauf über Drittanbieter
Außerdem kann man sich das Set besser zusammenstellen.

2. Bei den Geräten handelt es sich um Einsteigermodelle.
Diese sind möglichst günstig konfiguriert, dafür muss man verschiedene Parameter von Hand eingeben oder die Sauerstoffsonde hin und her schwenken, Kalibrierung der 02 Sonde ist etwas fummelig.

3. Die Geräte machen dennoch einen wertigen, robusten Eindruck (kein Billigplastik, zudem glaube ich wasserdicht)

4. Messwerte sind nach Einarbeitung, Telefonaten und Rückfragen plausibel und bei Wiederholung durch andere Person bei gleicher Vorgehensweise reproduzierbar (zumindest aktuell im Neuzustand). Die angegebenen Messtoleranzen sind dem Preis angemessen und für den Zweck mehr als ausreihend.

5. Es dauert aber recht lange, bis stabile Ergebnisse angezeigt werden. Man gewöhnt sich dran.

6. Die Folgekosten sind vergleichsweise gering (Ersatzmenbran o2 Sonde war bei mir dabei, neue Membran kostet um die 27 €, Nachfüllflüssigkeit war auch dabei.)
Bei guter Pflege wird die Haltbarkeit der ph-sonde mit 2 Jahren ausgewiesen.

7. Echt schwach sind die Geräteanleitungen. Die Kurzanleitung ist nix, in der Betriebsanteilung steht vieles sehr oberflächig oder zweideutig, schwammig beschrieben. Es wird teilweise Fachwissen vorausgesetzt, obwohl diese Geräteklasse nicht für den Profieinsatz gedacht ist.

Insgesamt überwiegen nach anfänglichen Schwierigkeiten, Fehlinterpretationen die positiven Eindrücke.
Die Qualität wird sich über die Zeit zeigen.

Wenn ich die Gesamtkosten der beiden Sets zusammenrechne, käme zum fast gleichen Preis als Alternative auch das Multifunktionsgerät PCE PHD1 KomplettSet (u.a. für Temp, ph, o2) mit Sauerstoff- und Temp-Sonde in Frage.

Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 1-3 UVC 40-180 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 15.Apr 2020 21:22 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: Do 20.Apr 2006 11:32
Cash on hand:
1.557,61 Taler

Beiträge: 12537
Erstaunlich positiv - Glückwunsch Georg.

Grüße,
FrNK

_________________
60 m³ Koiteich mit Strudel | 60.000 l/h mit 80 Watt inklusive Belüftung | DN250 Luftheber mit zwei FujiMAC 80 R II | Edelstahl EBF 800 mit 100 µm Sefar Filtergewebe | 300 Liter Pond Wheelys mit Secoh SLL 20 bewegt | 36W sterilAir UVC


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 16.Apr 2020 10:08 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.977,94 Taler

Beiträge: 609
GeorgB hat geschrieben:
3. update und Zusammenfassung

ph-1500
Ich habe Greisinger noch eine Mail geschrieben und bekam wieder direkt Antwort
Das Gerät kann problemlos gegen das 1500-1 getauscht werden. Der Mehrpreis beträgt rund 50 € dazu kommt noch eine pt1000 Temperatursonde für um die 35 €. Also das wären dann mit Rückporto nochmal knapp 100 € zusätzlich.

Nun wollte ich es genau wissen, ob sich der Mehraufwand tatsächlich lohnt.
Also habe ich die Temperatur von 25° auf die aktuelle 14° Teichtemperatur umgestellt. Daraufhin stieg der angezeigte ph-Wert von 8,00 auf 8,o6 an.
Nun hab ich die Gradzahl schrittweise um je ein Grad nach oben dann nach unten geändert.
3 ° Temperaturabweichung bringt eine Veränderung des Anzeige-Wertes um ph ca. 0,02. Das liegt innerhalb der Messtoleranz.
Man braucht also kein genaues Thermometer zum Abgleich.

Fazit: Kommando zurück, ich behalte das Gerät nun doch.
Bei so wenig Einfluss korrigiere ich den Temperaturwert bei Bedarf doch lieber von Hand anhand meiner ungefähren Dauertemperaturanzeige im Teich. Das geht fix und ist erledigt, bevor sich der Sondenmesswert allmählich stabilisiert hat.
Wer noch kein gutes, verlässliches Thermometer hat, sollte den Kauf des G1500-1 in Erwägung ziehen

O2 Gerät 1610
erfreuliche Nachricht: Dem Gerät lag auch eine Ersatzmembran bei. Ich dachte der "Stopfen" in der Tüte wäre eine Schutzkappe.
Ich hab es erst gemerkt, als ich auf dem Lieferschein die gelistete Nummern abgeglichen habe.

Zusammenfassung:
1. Die Erreichbarkeit und der Service bei Greisinger ist top. Der geringe Mehrpreis dort zu bestellen war gut investiert.
Mit Kundennummer etc. ist es vielleicht auch einfacher als beim Kauf über Drittanbieter
Außerdem kann man sich das Set besser zusammenstellen.

2. Bei den Geräten handelt es sich um Einsteigermodelle.
Diese sind möglichst günstig konfiguriert, dafür muss man verschiedene Parameter von Hand eingeben oder die Sauerstoffsonde hin und her schwenken, Kalibrierung der 02 Sonde ist etwas fummelig.

3. Die Geräte machen dennoch einen wertigen, robusten Eindruck (kein Billigplastik, zudem glaube ich wasserdicht)

4. Messwerte sind nach Einarbeitung, Telefonaten und Rückfragen plausibel und bei Wiederholung durch andere Person bei gleicher Vorgehensweise reproduzierbar (zumindest aktuell im Neuzustand). Die angegebenen Messtoleranzen sind dem Preis angemessen und für den Zweck mehr als ausreihend.

5. Es dauert aber recht lange, bis stabile Ergebnisse angezeigt werden. Man gewöhnt sich dran.

6. Die Folgekosten sind vergleichsweise gering (Ersatzmenbran o2 Sonde war bei mir dabei, neue Membran kostet um die 27 €, Nachfüllflüssigkeit war auch dabei.)
Bei guter Pflege wird die Haltbarkeit der ph-sonde mit 2 Jahren ausgewiesen.

7. Echt schwach sind die Geräteanleitungen. Die Kurzanleitung ist nix, in der Betriebsanteilung steht vieles sehr oberflächig oder zweideutig, schwammig beschrieben. Es wird teilweise Fachwissen vorausgesetzt, obwohl diese Geräteklasse nicht für den Profieinsatz gedacht ist.

Insgesamt überwiegen nach anfänglichen Schwierigkeiten, Fehlinterpretationen die positiven Eindrücke.
Die Qualität wird sich über die Zeit zeigen.

Wenn ich die Gesamtkosten der beiden Sets zusammenrechne, käme zum fast gleichen Preis als Alternative auch das Multifunktionsgerät PCE PHD1 KomplettSet (u.a. für Temp, ph, o2) mit Sauerstoff- und Temp-Sonde in Frage.

Gruß Georg


Hallo Georg,

ab und an kann man einen alten Hasen ruhig auch mal was glauben. :lol:

Wichtig ist das solch ein Gerät auch zuverlässige Messwerte ergeben und bei Zeiten überprüft "geeicht" werden.

Grüße Heribert

PS. PH-Wert Messgerät ist eines der wichtigsten, um die Qualität des Wassers überprüfen zu können.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 22.Apr 2020 13:25 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mo 01.Okt 2018 12:25
Cash on hand:
230,94 Taler

Beiträge: 42
Auch von mir nochmals Danke für den ausführlichen Bericht!

Habe heute gesehen, dass Hanna 20% (bis 26.04.) auf die neuen Photometer Reihe HI97xxx gibt. Das HI97732 kostet so €288,- aber die Reagenzien kommen noch dazu €80,- (100 St.). Ich bin nicht sicher ob man das (CAL) Kalibrierset zwingend dazu braucht, ansonsten kostet das Photometer mit Set €450,-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de