Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Fr 22.Sep 2023 2:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Um eine effektive Hilfe der Forenuser zu bekommen, ist es hilfreich, vor dem Erstellen eines neuen Themas in der Rubrik Krankheiten, genaue Angaben zum Teich und den Gegebenheiten vor Ort zu machen. Folgende Punkte sollten immer mit angegeben werden.


Das sind die wichtigsten Fragen, die vorab dem Forenusern mitgeteilt werden sollten, anhand dieser kann schon einiges ausgeschlossen werden. Dieser Fragenkatalog kann einfach kopiert und in eure Anfrage eingesetzt werden.


Hast Du den Wohnort oder wenigstens die Postleitzahl in (3 Stellen reichen) deinem Profil angegeben? Hier kann ein User aus der Nähe oft mal schnell an den Teich kommen, und nach dem Rechten sehen.

Viele Themen sind schon sehr oft gestellt worden, und hier ist die Suchfunktion sehr hilfreich, da manch erfahrene User nicht gerne zum 100. Mal die gleiche Frage beantworten möchte.

Auch ist es hilfreich, sich zu einzelnen Themen hier in der Enzyklopädie einzulesen. Hier wurde das Beste aus dem Forum zusammengetragen, und viele Fragen auch hier sehr schnell beantwortet.

Achtung eine Ferndiagnose im Internet oder per Telefon kann nur ein Anhaltspunkt sein, um auf Probleme aufmerksam zu machen. Keinesfalls sollte man sich ungeprüft darauf verlassen! Auch sollten Dosierungen von Medikamenten etc. noch einmal überprüft werden. Hier gab es schon oft Zahlendreher, Komma falsch gesetzt etc.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Sa 15.Apr 2023 16:17 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Hallo Heribert,

hab auch schon viel gutes über ihn gehört, nur ob er mal hier in der Gegend ist. Das sind über 300 Kilometer. Naja, zu mindestens sprachlich würde es keine Barrieren geben. Meine Ma war Holländerin und ich bin in Belgien geboren :wink:

Mehr als 500 Euronen dürfen es nicht werden. Hab schon weit über 1000 Euro in gut einem Jahr an Tierarzt Kosten gehabt... puh :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: So 30.Apr 2023 23:22 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Ein Update:

Blue wurde am Montag in 2 Ebenen geröntgt und ein Ultraschall wurde gemacht. Sie wurde hier in einer Praxis untersucht und unsere Ärztin hat uns begleitet. Die Prozedur hat sie super überstanden und jeder war ganz angetan von ihrem Kampfgeist, trotz langer Narkose war sie gleich wieder fit und wollte flüchten.

Leider gab es keinen eindeutigen Befund. Die Schwimmblase ist nicht entzündet und enthält keine Flüssigkeit. Allerdings ist die letzte Kammer zur Seite gedreht. Etwas verdrängt sie und drückt auch auf die Wirbelsäule, so das Druck auf die austretenden Nerven ausgeübt wird. Daher kann sie ihre Schwimmblase nicht nutzen und deshalb auch die Lähmungen. Es wurde auch eine Darmspülung von untern gemacht, aber der Darm war nicht durchgängig und alles kam wieder hinten raus. Ein unbekannter Wurm wurde in den Ausscheidungen gefunden.

Eine Zyste oder Tumor wurde nicht erkannt. Es wird vermutet, das etwas im Nieren und/oder Leberbereich vergrößert ist, zumal ihre Schuppen nicht ganz am Körper anliegen, aber auch nicht wie bei einem Tannenzapfen abstehen. Sie sind wie von unten aufgepolstert. Blue ist sehr gebläht und verkrampft, besonders die rechte Seite, die hat nach wir vor Auftrieb. Nun bekommen wir Medikamente für die Nieren und Nerven zugeschickt. Da werde ich auch wieder selbst spritzen müssen. Dann müssen wir weiter abwarten.

Mir ist jetzt etwas aufgefallen, je nachdem wie man ihre Lage ändert, funktionieren ihre Nerven wieder.
Liegt sie auf der Seite, kann sie ihre komplette Rückenflosse aufstellen und die Schwimmbewegungen gehen bis in die Schwanzflosse. Hält man sie senkrecht mit den Kopf nach oben, kann sie die Schwanzflosse in beide Richtungen bewegen und auch oben und unten in verschiedene Richtungen. Sie konnte auch ihren ganzen Körper gut bewegen und hat dann zum Glück auch etwas mehr Koi abgesetzt. Scheinbar hat sie sich in dieser ungewohnten Position besser gefühlt, denn sie atmete sehr ruhig und wirkte entspannt. Dies geschieht natürlich alles unter Wasser, sie wird dabei nicht rausgehoben.

Wenn sie steht wirkt sie leider sehr angespannt, auch biegt sich die Rückenflosse vorne leicht zur Seite. Sie kann zwar teilweise wieder stundenlang stehen, aber man merkt dabei fühlt sie sich nicht wohl. Wenn sie auf der Seite liegt, wird sie gleich aktiv und entwickelt dann auch ziemliche Kräfte. Wenn sie länger auf der rechten Seite liegt, geht die Schwellung dort zurück und scheint sich nach Links zu verlagern. Das ist alles sehr sonderbar und ich hatte eigentlich gehofft, dass wir nach den bildgebenden Verfahren mehr Klarheit hätten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Mo 22.Mai 2023 13:33 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Ein Update:

Blue ist weiterhin voller Lebenswillen. Sie macht kleine Fortschritte und wird jeden zweiten Tag mit flüssigem Jecuplex ernährt. Verdauung funktioniert mittlerweile besser und sie hat tatsächlich auch mal ein paar aufgeweichte Pellets gefressen. Die Rückenflosse ist nun auch nicht mehr so verkrampft und sie macht insgesamt ein entspannteren Eindruck.

Ich mache mit ihr jeden Tag "Schwimmübungen" Dank des schönen Wetters ohne Abdeckung ist es nun viel einfacher. Heute wollte sie gleich den andern Fischen hinterher, nur kippt sie nach wie vor um wenn sie es eilig hat. Bei langsamen Bewegungen geht es schon recht gut. Solange sie sich aber nicht von alleine aufrichten kann, muss sie im Korb übernachten. Tagsüber darf sie öfter raus und üben. Wir, unsere Ärztin und Blue geben nicht auf und solange Blue ein vitalen und entspannten Eindruck macht, bekommt sie weiterhin Reha und Pflege und wird nicht eingeschläfert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Mo 10.Jul 2023 13:51 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Neues von Blue:

Unser Mädchen lebt zum Glück noch. Sie kann sich immer besser bewegen, was dazu führt, dass ich mich nach der "Reha" öfter umziehen muss. Sie kann wieder ordentlich mit der Schwanzflosse schlagen, so das ich regelmäßig geduscht werde :lol:

Jeden zweiten Tag darf sie mit einer Schwimmhilfe durch den Teich fetzen, aber nur unter Aufsicht. Futter verweigert sie immer noch, so das sie weiterhin künstlich ernährt wird. Es ist noch eine weitere Flüssignahrung dazu gekommen, um den Eiweiß Bedarf zu decken.

Es stehen auch wieder 3 Spritzen für die Nerven an. Jetzt muss nur noch der Gleichgewichtssinn besser werden. Auftrieb kommt auch ein bisschen zurück, daran müssen wir aber auch noch arbeiten.

Wieder etwas zum Schmunzeln.

Seit gut 2 Monaten hat Blue nachts eine Mitbewohnerin. Unsere gelbe Dame steht jeden Abend vor dem Korb und bittet darum, das sie rein darf. Das heißt sie dreht die Unterseiten der Brustflossen nach vorne und steht so lange dort, bis ich mich um Blue gekümmert habe und sie rein darf. Mein Mann und ich dachten erst wir trauen unseren Augen nicht. Sie fleht uns regelrecht an in den Korb zu dürfen. Wahrscheinlich macht sie das, weil ich sie am Anfang immer aus dem Korb raus geholt habe. Ich musste sie mit beiden Händen rausheben, weil sie nicht wieder raus wollte. Nun las ich sie einfach dort mit übernachten. Ich habe ja schon einiges mit Koi erlebt, aber das ein Koi seine Brustflossen umdreht und bitte sagt noch nicht. Sie ist auch sehr hartnäckig, die Flossen bleiben so lange umgedreht (sie bewegt sie derweil auch nicht) bis sie rein darf. Das geht dann manchmal minutenlang so.

Hier mal 2 Bilder von Akita wie sie darum bittet in den Korb zu dürfen :D :


Dateianhänge:
359679358_176917112041028_2963592048076691884_n.jpg
359679358_176917112041028_2963592048076691884_n.jpg [ 232.08 KiB | 1011-mal betrachtet ]
358879319_627351029490231_7871453417076391525_n.jpg
358879319_627351029490231_7871453417076391525_n.jpg [ 252.59 KiB | 1011-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Di 11.Jul 2023 9:57 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.367,84 Taler

Beiträge: 746
Hallo,

herzereißend, wie du dich darum kümmerst und schön zu sehen das es Fortschritte gibt.
Weiterhin viel Glück und gute Besserung.

Grüße Heribert

Das wäre zudem mal eine schöne Geschichte für den Koi-Kurier.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Di 11.Jul 2023 13:39 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Hallo Heribert,

Danke für die netten Worte :) Die Hoffnung stirbt zuletzt. Da unser Mädchen uns immer wieder eindrucksvoll zeigt das sie leben will, versuchen wir weiterhin alles.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Fr 01.Sep 2023 15:56 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Update Blue:

Unsere Kleine weilt nach wie vor unter den Lebenden. Leider ist sie ziemlich dünn geworden, aber ab und an frisst sie auch schon etwas wenn auch nicht gerne. Pellets mag sie nach wie vor nicht, aber ein bisschen Weißbrot, ab und an einen Mehlwurm und ein bisschen Gelfutter mit Daphnien. Also weiter Flüssignahrung, aber ich denke auf Dauer wird das alles nicht reichen.

Wir hoffen sehr das sie nicht verhungert, denn sie macht ständig kleine Fortschritte. Sie ist sehr Eigenwillig und ich denke bevor sie nicht wieder die volle Kontrolle über ihren Körper hat wird das mit dem Fressen nichts. Sie möchte nicht gefüttert werden und nimmt nur sehr widerwillig etwas an. Sie hat auch schon früher nichts aus der Hand gefressen, obwohl sie sich gerne am Kopf streicheln lies und ich sie anfassen durfte. Mit Sinkfutter klappt es auch nicht, da sie hinten noch keinen Auftrieb hat. Also füttern nur in der Waagerechten.

Nun aber mal etwas Erfreuliches:

Heute hat sie sich endlich das erste mal alleine aufgerichtet :D Sie schwamm wie schon öfter ein bisschen knapp über den Boden im Teich, bis sie mal wieder umfiel weil sie zu hektisch wurde (Auftrieb ist noch nicht viel da, aber es reicht so das der Bauch nicht wund wird) Sie drehte sich dann ein paar mal auf der Seite im Kreis und Schwupps da hat sie sich schnell aufgerichtet und stand wieder, endlich :D Wir hoffen weiter, das sie wieder ganz die Alte wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Fr 22.Sep 2023 2:22 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Fr 01.Sep 2023 22:37 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
5.701,59 Taler

Beiträge: 14495
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Nathy,

es ist ja wunderbar, so gute Nachrichten hier lesen zu können.

Aufgefallen ist mir, dass Du hin und wieder einen Mehlwurm verfütterst. Mit Mehlwürmern habe ich auch schon diverse Erfahrungen gemacht. Bei mir wurden sie die zwar gefressen, doch in der Vorkammer des Filters sind mir Kotwürste aufgefallen, in denen noch unverdaute Mehlwürmer eingebettet waren. Sie haben also nichts weiter als einen Ballaststoff dargestellt, da die harte Chitinhülle offenbar nicht zerkaut und nicht zersetzt werden konnte. Die Mehlwurmfütterung war demnach Verschwendung.

Deshalb habe ich ihnen vor einigen Jahren die Mehlwürmer auf andere Weise kredenzt, wie ich es auch Dir empfehlen kann:
  • Einwickeln des Mehlwurmes, zum Beispiel in ein Küchentuch
  • Aufenthalt im Gefrierschrank, nicht unter drei Stunden
  • Vorsichtige Hammerschläge auf das gefrorene Tier, die Chitinhülle zerplatzt, ohne dass es eine eklige Schmiererei gibt
  • Fütterung, durch die offen liegenden Innereien scheinen die Würmer den Fischen auch besser zu schmecken, sie werden gieriger aufgenommen.
  • Die Verdauungssäfte des Fisches können das proteinreiche Innenleben des Mehlwurmes erreichen und verarbeiten.


Pfiffikus,
der inzwischen wartet, bis sich die Würmer verpuppen, bevor sie verfüttert werden, damit sie besser zerkaut werden können


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Koi gelähmt
BeitragVerfasst: Sa 02.Sep 2023 14:15 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 30.Aug 2020 16:44
Cash on hand:
26,38 Taler

Beiträge: 47
Hallo Pfiffikus,

Danke für deine Antwort. Ich füttere nur gefriergetrocknete Würmer und die werden immer gut verdaut von meiner Rasselbande. Die lassen sich auch ganz leicht zerdrücken und die Koi können sie gut kauen.

Du züchtest die selbst? Das finde ich echt klasse :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de