Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Fr 20.Mai 2022 20:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 07.Jan 2022 18:34 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 11.Apr 2012 19:03
Cash on hand:
1.233,19 Taler

Beiträge: 200
Wohnort: Dresden
Kannst du nicht die Teichform entschärfen? Beispielsweise wie in meinem Bild eingezeichnet. Dann kannst du mit zwei Kreisströmungen arbeiten. Grün eingezeichnet die Rückläufe. Die zwei roten Kreise sind die BA.


Dateianhänge:
1B252167-4CD7-44FA-B493-469EBDF62616.jpeg
1B252167-4CD7-44FA-B493-469EBDF62616.jpeg [ 123.46 KiB | 657-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 10:59 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20.Feb 2006 16:58
Cash on hand:
1.312,29 Taler

Beiträge: 139
Wohnort: Schwelm
Hi,
Wenn Du Dich in Deine bucklige Teichform verknallt hast, dann lass Dir ein Angebot machen von einem Teichbauer der PE-HD Platten verarbeitet. Nahezu jede beliebige Kurvenform lässt sich damit richtig ordentlich realisieren.

Ein Bodenablauf mit einem tangentialen Einlauf, dann rotiert die Chose. Bei einem tangentialen Einlauf schmiegt sich die Strömung an die Wandung und zwar länger als vermutet.

Erhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 13:33 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mo 03.Jan 2022 21:05
Cash on hand:
0,00 Taler

Beiträge: 4
@Erhard

Was genau ist ein tangentialer Einlauf? :oops:
Anstatt ein runden Einlauf eine Art schmale Düse wie z.B von einem Haartrockner?


@Jorgosh

Prinzipiell wäre ein entschärfen möglich.
Da mir zu Schalungssteinen geraten wurde,stelle ich mir das runde Bauen etwas schwierig vor.
Einfacher wäre es bestimmt mit Ziegelsteinen,da hätte ich jedoch die Bedenkken,das die ganze Nummer nicht hält und wegbricht.

Lasse mich gerne eines Besseren belehren :)


Ist es korrekt,das die größe der Biostufe ca 10% vom Teichvolumen beinhalten sollte?
D.h in meinem Falle ca 2000 Liter?

Der Trommelfilter mit Biostufe der ursprünglich in meine Auswahl gefallen ist (Inazuma ITF 30) hat "nur"300 Liter nutzbaren Biovolumen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 16:56 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 02.Jan 2006 19:55
Cash on hand:
760,34 Taler

Beiträge: 6201
Wohnort: 97753 Karlstadt
Dateianhang:
98E6330B-0362-4283-8208-7FB46EC5B364.jpeg
98E6330B-0362-4283-8208-7FB46EC5B364.jpeg [ 712.51 KiB | 602-mal betrachtet ]


Allerdings gibt es meines Wissens keine Tangentiale Wanddurchführungen für Folien , bei deiner Teichform würde ich auch zu PEHD Platten tendieren , da kannst du sie gut einschweißen und kannst dir die ganze Arbeit mit den Schalsteinen sparen .

Bezüglich der Biokammer , reichen deine 300 lt mit ca 100-150 lt Helix vollkommen aus !

Dein Teich braucht eh 2-3 Jahre bis er richtig eingelaufen ist und dann ist die ganze Teichwand auch mit Biologie besetzt , das reicht vollkommen ( mit der Biologie wird es gerne übertrieben!

Mein Teich mit 45000 lt wird mit 120 lt bewegtem Helix betrieben


Was stört dich an Zugschiebern ?



Gruß Reinhild

_________________
PS: Hunde haben Herrchen/Katzen Personal

Teich seit 09.2003, 50000lt, TF eigenbau,
Helixvortex Beadfilter eigenbau, 3 x Optimax 15000,

Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 17:25 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27.Jan 2006 19:25
Cash on hand:
173,24 Taler

Beiträge: 6538
Wohnort: karlsruhe -rastatt
ich denke euere ganzen vorschläge was pe platten betrifft könnt ihr vergessen, lt. aussage handelt es sich um einen teich am hang !

_________________
gruß jürgen
--------------------------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 17:43 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 02.Jan 2006 19:55
Cash on hand:
760,34 Taler

Beiträge: 6201
Wohnort: 97753 Karlstadt
Hab ich ganz überlesen :oops:

Aber es kommt auch auf den Hang an, wenn er nicht zu steil ist sollte es gehen ,
Wenn der Teich gefüllt ist , einfach zur Talseite mit Bruchsteine verkleiden, sollte gehen . Aber da muss er sich von einem Fachmann beraten lassen .

Gruß Reinhold

_________________
PS: Hunde haben Herrchen/Katzen Personal

Teich seit 09.2003, 50000lt, TF eigenbau,
Helixvortex Beadfilter eigenbau, 3 x Optimax 15000,

Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 20:25 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 11.Apr 2012 19:03
Cash on hand:
1.233,19 Taler

Beiträge: 200
Wohnort: Dresden
Steve92 hat geschrieben:

@Jorgosh

Prinzipiell wäre ein entschärfen möglich.
Da mir zu Schalungssteinen geraten wurde,stelle ich mir das runde Bauen etwas schwierig vor.
Einfacher wäre es bestimmt mit Ziegelsteinen,da hätte ich jedoch die Bedenkken,das die ganze Nummer nicht hält und wegbricht.

Lasse mich gerne eines Besseren belehren :)


Rundes bauen mit Schalungssteinen funktioniert sehr gut. Schau dir meine Teichbau-Doku an. Wenn du wirklich Dichtschlämme nehmen willst, kommt meiner Meinung nach noch das verputzen der Schalungssteine (bei runden Wänden) hinzu, sonst sieht es nachher bescheiden aus.

Beste Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Fr 20.Mai 2022 20:46 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Sa 08.Jan 2022 21:46 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
4.716,42 Taler

Beiträge: 865
Hallo,
ich würde erst mal das Basic-Thema "Lage am Hang" klären, bevor es ins Detail geht !

Hierzu wäre es wichtig einen Geländeschnitt vom Hang anzufertigen (in Fallrichtung des Hanges) und dort das Becken mal eintragen. Die Hangneigung kannst du mit einer Dachlatte und der App z.B. "Clinometer" (Neigungsmesser) leicht bestimmen.
Wenn die Teichwände talseitig aus dem Gelände rausragen, werden 11er Schalsteine kaum reichen.
Bedenke bei einer heterogenen Teich- Beckenform auch den Aufwand beim Bau !
Die horizontalen Armierungseisen zwischen den Steinen müssen einzeln gebogen und an die Form angepasst werden. Mit 10er Eisen für Laien eine Herausforderung.

Bodenplatte: 25 cm dick ? Du willst einen Teich und kein Gebäude bauen.
bei der Teichgröße reichen 15 cm.
Viel wichtiger ist der kraftschlüssige Anschluss Bodenplatte / Schalsteine mit gescheiter senkrechter Bewehrung (in L-Form aus der Bodenplatte nach oben gebogen). Alternativ zur Bodenplatte wäre auch eine Fundamentgründung möglich (schau meine Teichbaudoku), Bodenplatte ist einfacher herzustellen, verbraucht aber mehr Material.

Ich würde mir überlegen, eine einfach zu mauernde Form zu wählen und nur den oberen Abschluss /Teichrand dann nach Wunsch "zerklüftet" zu gestalten. Eine gleichmäßige Form des Beckens darunter fällt später kaum auf und du hast große Vorteile bei der Hydraulik und beim Bauen.

Ich würde auch zu 2 BAs und 1 Skimmer tendieren.
Dann hat man später alle Optionen. Den 2. Ba brauchst du weil es eigentlich 2 Becken mit Verbindung sind. Wie bereits im anderen Beitrag erwähnt 2 unabhängige Strömungen = 2 BAs
Die BAs kann man auch mit 8000 - 9000 l/h betreiben. Mach ich auch so. Wenn ich ab und zu mal volle Leistung auf einen BA gebe, kommt kaum mehr Dreck. Das heißt in den Rohren kann nicht allzuviel liegen bleiben. Aber 8000 l/h wären aus meiner Sicht absolutes Minimum. Natürlich kann man dann wirtschaftlich auch mehr umwälzen, um eine noch bessere Strömung zu generieren. Mit regelbaren Pumpen kein Problem.

als Faustformel: Den Trommelfilter immer eine Nummer größer Wählen, als vom Hersteller als Teichgröße angegeben. Dann hast Du auch dort Reserven und der TF rödelt nicht alle 10 Minuten. Die notwendige Größe / Leistungsfähigkeit des TF ist neben Besatz und Teichgröße aber auch extrem von den Randbedingungen abhängig (u.a. Blütenstaub, Blätter, Staub von Feldern etc.).
Meiner ist manchmal schon knapp bemessen, ein Freund mit gleicher Teichgröße und viel mehr Besatz kommt locker mit einer Nummer kleiner aus, weil er u.a. kaum Algen und viel weniger Fremdeintrag hat.

Filtergröße: Beim Neubau würde ich niemals den Biofilter klein dimensionieren. 10 % müssen es nicht zwingend sein, aber so viel wie möglich mindestens 1 m³. Wobei die Form des Biofilters und die Durchströmung spielt auch eine große Rolle wegen der Anströmung. Das Volumen alleine ist nicht entscheidend.
Ein kleineres Volumen optimal angeströmt ist effektiver als umgekehrt. Wobei optimale Anströmung ist so eine spezielle Sache und häufig nicht einfach zu realisieren. Deshalb auch hier lieber Biofilter etwas größer planen und man ist auf der sicheren Seite.

Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 1-3 UVC 40-180 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 14.Jan 2022 3:22 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.362,84 Taler

Beiträge: 706
Hallo,

wie immer hervorragend beschrieben und erklärt!
Das sollte auf jeden Fall Beachtung finden. Gerade Becken / Teiche am Hang erfordern eine endsprechende Bauweise, damit es nicht abrutscht.

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 15.Jan 2022 19:54 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 02.Jan 2009 9:47
Cash on hand:
1.406,90 Taler

Beiträge: 6019
Wohnort: Lappersdorf
Meiner Meinung nach solltest du auf eine normale quadratische Form wie empfohlen gehen.
Spart Energie,was zukünftig nicht zu verachten ist, und zwingt dich in ein paar Jahren nicht neu zu bauen.

_________________
Gruß Robert

www.koifutterhandel.de


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de