Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Di 15.Okt 2019 9:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 23.Aug 2019 11:57 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 02.Apr 2014 20:44
Cash on hand:
4.114,10 Taler

Beiträge: 1641
Wohnort: 15xyz
Was kostet der Unterhalt einer Innenhälterung im Jahr? Ich bin dabei eine Hälterung zu planen mit 6 - 8 m3. Anschaffungskosten mal ausgeschlossen da die ja nicht ständig anfallen.
Geplant war der Betrieb über Winter also September bis Mai mit guter Besetzung, sprich Teich leermachen und alle Fische rein und warm..
Momentan ca 45 kg Fisch. Ist das zuviel?
Im Mk Blog wird ja von Unterhaltskosten um 4000 Euro im Jahr alles inclusive gesprochen. Das scheint mir doch sehr hoch angesetzt.

_________________
Gruß Ronny


Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 23.Aug 2019 12:13 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13.Jul 2007 11:15
Cash on hand:
3.293,97 Taler

Beiträge: 6059
Wohnort: Köln
Moin Ronny!
Ich würde nur die reinholen, von denen Du Dir viel versprichst.

Weniger ist mehr.
Lieber die optimal ausbauen, die das auch wert sind, als Potential an irgendwelche Lückenfüller zu vergeuden.

Die Unterhaltskosten kann man nicht pauschal bestimmen- das gibt viel zu viele weiche Komponenten, die das verändern.

In etwa ist das ja mein Projekt, welches ich seit knapp anderthalb Jahrzehnten im Keller fahre.

_________________
Grüsse aus Köln
Thomas

Endlosbandfilter Wiremesh Highfil 100
Pumpen: Wiremesh und Flowfriend
Relativ viel Input über meinen Teich, usw., gibt es hier:
Mein Teich: viewtopic.php?f=55&t=4524&start=150
You- Tube-Kanal: https://youtu.be/oPvfTXJj4jU
You Tube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/user/ThomasHischer


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 23.Aug 2019 18:08 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
3.378,31 Taler

Beiträge: 679
Hallo Ronny,
wenn Du den Tipp von Thomas berücksichtigst, kannst du die Betriebskosten deutlich reduzieren.

Ich hab das auch schon mal überlegt, musste aber klein bei geben.
Bei der Planung sollte bereits alles möglichst konkret dimensioniert und festgelegt werden, nur so macht das Ganze sinn.
Das wären u.a.:
alles entscheidender Faktor: wieviel Besatz kommt maximal rein
Daraus ergeben sich im Wesentlichen die Umwälzrate, WW, Futtermengen, Belüftung, daraus wiederum u.a. Art / Größe des Vor-/ BioFilters.
Pumpen: hochwertige Regelbare mit geringem Stromverbrauch oder Normale, günstige Verrohrung, kurze Wege?
Heizung für das Becken (Betriebskosten sind maßgeblich abhängig von der Wärmedämmung des Beckens; möglich ja / nein, wenn ja: wie gut wird gedämmt (entscheidend: Temperaturdifferenz zur Raumluft ?)
Wärmedämmung ist auch abhängig von der Lage im Raum (z.B. an einer "kalten" Aussenwand)
eventl. zusätzliche Kosten für "normale" Raumheizung bei zu kühlem Kellerraum ? (u.a. auch zur Reduzierung Kondenswasserbildung ? bzw. der Kosten für das Aufheizen des Wassers)
Endfeuchter für den Kellerraum notwendig, sinnvoll ja/ nein ?
Art der Beleuchtung, Beleuchtungsdauer
Sonst noch was ? ach ja, was passiert mit der Anlage im Sommer -->Stilllegung?, verbleib eingelaufener Biofilter?

Wenn all diese Planungsaspekte festgeklopft sind (und damit auch die Baukosten feststehen), lassen sich auch die Betriebskosten relativ verlässlich pro Tag, Monat/ Saison ermitteln.
Dazu noch ein Sicherheitszuschlag von ca. 10 % für Unvorhergesehenes, Ersatzteile etc.

Wie Thomas schon schreibt ist aus meiner Sicht alles andere Kaffeesatzleserei, weil es zu viele Variablen gibt.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 3 UVC je 40 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 23.Aug 2019 20:52 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 02.Apr 2014 20:44
Cash on hand:
4.114,10 Taler

Beiträge: 1641
Wohnort: 15xyz
Wüsste halt ganz gern was mich ungefähr erwartet. Paar Eckdaten gibt es ja schon. Der Raum ist ein ehemaliger Stall, dicke Wände aus Feldstein und Backstein. Fenster und Tür wurden bereits erneuert beides gedämmt. In den Raum soll eine Heizung verlegt werden da der Heizraum nebenan ist sollte das leicht sein. Das Becken wollte ich ebenfalls mit in die Hausheizung mittels Heizscbleife integrieren. Da der Raum gut geheizt werden kann hoffe ich auf wenig Kondensat. Evtl muss ich die Wände innen dämmen. Das Becken wird vollisoliert. Vorgesehen ist ein Bodenablauf plus Skimmer in 110mm.Umwälzung 2xh.Futtermenge dachte ich so 500g max. Vorfilter wird ein Trommelfilter in den ich 200l Helix bekomme. Wenn das nicht passen sollte kommt ne Kammer daneben. Platz ist vorhanden. Pumpe soll regelbar sein. Das Setup wird bereits von nem Kumpel gefahren (Bild) und eigendlich wollte ich das1zu1kopieren. Im Sommer soll die Anlage eigendlich nicht genutzt werden, die Helix kommt dann in die andere Bio im Teich. Ein Faktor der aus meiner Sicht richtig ins Geld geht wird die Entfeuchtung werden da die Geräte viel Strom ziehen(korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege)


Dateianhänge:
2019082321512300.jpg
2019082321512300.jpg [ 465.04 KiB | 571-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Ronny


Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.
Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 23.Aug 2019 23:05 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13.Jul 2007 11:15
Cash on hand:
3.293,97 Taler

Beiträge: 6059
Wohnort: Köln
Biofilterung mit ausschließlich 200l Helix würde ich überdenken. :idea:

Und wofür brauchst Du in der IH einen 110er Skimmer, wenn Du mit 2 Zuläufen zum Filter gehst?
Du willst doch hauptsächlich Detritus vom Boden ziehen...
Der Bodenablauf muss richtig ziehen- nicht 1:1 Verteilung auf ein weitgehend unnötiges Rohr!

_________________
Grüsse aus Köln
Thomas

Endlosbandfilter Wiremesh Highfil 100
Pumpen: Wiremesh und Flowfriend
Relativ viel Input über meinen Teich, usw., gibt es hier:
Mein Teich: viewtopic.php?f=55&t=4524&start=150
You- Tube-Kanal: https://youtu.be/oPvfTXJj4jU
You Tube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/user/ThomasHischer


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 24.Aug 2019 4:56 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 02.Apr 2014 20:44
Cash on hand:
4.114,10 Taler

Beiträge: 1641
Wohnort: 15xyz
Moin Thomas
Meinst du 200 Liter Helix reichen als Menge nicht oder wie bereits beim anderen Filter auf mehrere Medien setzen?
Das mit dem Skimmer hab ich so noch garnicht betrachtet. Das obere Rohr vom Foto ist der Skimmer und dort wurde ja ein Schieber installiert zur Durchflussregulierung, ist das so nicht ok? Skimmer hätte ich aber gern. Würdest du den Bodenabzug 110 lassen, Skimmer 50???bei 16m3/h?Kommt da genug im Filter an?

_________________
Gruß Ronny


Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 24.Aug 2019 6:34 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.487,35 Taler

Beiträge: 525
Hallo Ronny,

Eigentlich kannst nur Du selber die Unterhaltskosten ermitteln, weil ist abhängig von der verbauten Technik und Wasserverbrauch. Grundwasser, oder Stadtwasser ist oft schon alleine ein großer Unterschied.

Je nach Besatz ist ein öfter-er Wasserwechsel von Nöten, zumal wenn ein gutes Wachstum erzielt werden soll. Ich z. B. wechsel täglich bis zu 100%, dazu kommen dann noch die nötigen Heizkosten und da spielt die Art der Heizung eine bedeutsame Rolle"Zentralheizung oder elektrisch".

In der Regel werden Innen-Hälterungen stärker umgewälzt als Teiche, was eine Höhere Pumpenleistung erfordert.

Auch die Absicherung "bei Stromausfall" ist zu beachten, da solche Anlagen schneller an ihre lebenserhaltende Grenzen kommen. Redundanz ist dabei ein ganz großes Thema.

Auch bei den Erstellung / Baukosten sind keine Grenzen gestellt und es sollten nach Möglichkeit nur Wasser feste Baustoffe verwendet werden.

Die Möglichkeit mit Energiesparender LED zu beleuchten, ist mittlerweile auch kein Problem mehr

Grüße Heribert

Billig sollte nicht im Vordergrund stehen, lediglich Zuverlässigkeit...
Ein Riesel-filter mit Be und Entlüftung wirkt oft Wunder, um die Raumluft nicht unnötig zu belasten...


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Di 15.Okt 2019 9:52 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 24.Aug 2019 8:21 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 20.Jan 2013 10:44
Cash on hand:
188,79 Taler

Beiträge: 33
Hallo Ronny,
hast du schon einmal überlegt deinen Teich im Winter zu beheizen? Ich meine aber keinen Holzofen. Damit sparst du dir viele Ausgaben und den Fischen den Stress mit dem Umsetzen im Frühjahr und Herbst.
Ich habe meinen Teich über einen Wärmetauscher an die Hausheizung (Pellets) angeschlossen. Die Zusatzkosten sind nicht besonders hoch, habe denselben Verbrauch wie mein Nachbar. Wir haben erst diese Woche beide Läger mit je 4,5Tonnen auffüllen lassen. Mein Nachbar hat keinen Teich, verbraucht aber genau soviel Pellets wie ich. :roll:
Wenn du Einzelheiten brauchst schreibe mir eine E-Mail, die kennst du ja.

_________________
Grüße aus Mittelfranken
Mike2


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 24.Aug 2019 9:33 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13.Jul 2007 11:15
Cash on hand:
3.293,97 Taler

Beiträge: 6059
Wohnort: Köln
Moin Ronny-
ich meinte ja nicht, dass Du keinen Skimmer installieren solltest!
Den habe ich auch- und der wird dann und wann auch mal gebraucht...

Bei mir reicht ein 50er funktional jedoch völlig aus.
Meistens habe ich ihn sogar zu, damit er kein Futter abzieht und öffne ihn nur zeitweise bei Bedarf.
Schaum auf dem Wasser, oder so...

Kannst natürlich auch grösser verrohren, um mehr umzuwälzen.
Hast Recht- kannst Du ja ohnehin mit dem Schieber regulieren.


Filtern würde ich definitiv zusätzlich mit diversifizierendem Filtermaterial (z.B. Japanmatten)
Stabiler Biofilm ist gerade in einer IH vonnöten- zumindest so, wie ich das betreibe.

_________________
Grüsse aus Köln
Thomas

Endlosbandfilter Wiremesh Highfil 100
Pumpen: Wiremesh und Flowfriend
Relativ viel Input über meinen Teich, usw., gibt es hier:
Mein Teich: viewtopic.php?f=55&t=4524&start=150
You- Tube-Kanal: https://youtu.be/oPvfTXJj4jU
You Tube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/user/ThomasHischer


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterhaltskosten Innenhälterung
BeitragVerfasst: So 25.Aug 2019 10:48 
Offline
Redakteur
Redakteur
Benutzeravatar

Registriert: Do 16.Aug 2012 18:53
Cash on hand:
3.425,73 Taler

Beiträge: 1382
Wohnort: Heidelberg
Hi,

ich sage mal die Betriebskosten gibt das eigene Ziel vor. Möchte ich so günstig wie möglich oder einfach nur kalt überwintern brauche ich natürlich bedeutend weniger als 25 Grad und Wachstum.
Je wärmer mehr Futter, mehr Energie und mehr Wasser.

Das ganze lässt sich aber im Vorfeld etwas planen. Bin ich bereit in LED und ganz wichtig auf eine gute und folglich teurere Pumpe zu setzen werde ich am Jahresende mit einer besseren Energiebilanz belohnt.

Filtermedien würde ich auf Japanmatten setzen und einen Rieselfilter, das besiedelt sich bedeutend schneller als Helx

Filter größer planen , du hast keine so effektive Biologie an der Teich(Innehälterung)wand. Flow 2x die Stunde. Belüftung angepasst, musst auch Nachts nichts verstärken weil keine Algen die Nachts zehren.

Uvc ganz wichtiges Thema, hier auf keinen Fall sparen - kleines Becken mit viel Fisch

Eigentlich ist eine Innenhältrung eine sehr feine Sache und gehört zu jedem Teich meiner Meinung nach. Wenn man sie nicht ungedâmmt auf 25 Grad laufen lässt und eine gute Pumpe und Beleuchtung hat halten sich die Kosten als sehr überschaubar.

Wenn man ungefähr heizt und dann z.B. noch ein Stromfresser an Pumpe laufen lässt wird es folglich natürlich teurer

Gruß
Manuel

_________________
Gruß
Manuel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de