Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mo 18.Okt 2021 4:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Mi 03.Feb 2021 10:04 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Mi 05.Sep 2007 19:38
Cash on hand:
344,41 Taler

Beiträge: 235
Wohnort: Odenthal
Pfiffikus hat geschrieben:
Danke für das Kompliment.

Inzwischen friere ich keine Mehlwürmer mehr ein. Alle dürfen sich zu Puppen verwandeln. Die größten von ihnen dürfen sogar Käfer werden. Alle anderen spendieren ihre Proteine erst, wenn sie das Puppenstadium erreicht haben, das offenbar von den Fischleins leichter und effektiver zerkaut werden kann.
Außerdem haben die Puppen im Gegensatz zu Mehlwürmern die angenehme Eigenschaft, dass sie sofort sinken und dadurch die Krähen nicht auf dumme Gedanken bringen.


Pfiffikus,
der täglich eine kleine Ration Puppen ernten kann


Hallo Pfiffikus,
gibt es bei dir einen Imker im Umfeld?
Bitte ihn dir die ausgeschnittenen Drohnenbrutwaben frisch geerntet zu überlassen. Machen die meisten in der Saison regelmäßig als Maßnahme gegen die Varroamilbe.
Frisch geerntet in Plastiktüten gepackt sofort einfrieren.
Rausholen, auf den Fußboden legen, mit den beschuhten Füßen über die gefüllte Plastiktüte stampfen und dann mit den jetzt zerbröselten Wabenteilen zurück in den Tiefkühlschrank.
Anschließend die Drohnenpuppen portionsweise mit den Propolis und Kotmineralien getränkten Wabenresten den Koi geben. Erst ab Wassertemperatur 18°C und mehr.
Wenn die Koi das hochverdauliche Futter kapiert haben kocht das Wasser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Mi 03.Feb 2021 12:26 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
6.122,60 Taler

Beiträge: 14457
Wohnort: 07548 Gera
Ja, ich hatte schon zwei Imker darauf angesprochen. Beide hatten leider keine Drohnenbrut für mich.


Pfiffikus,
der das schade findet


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Do 18.Feb 2021 22:48 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 19.Nov 2006 15:01
Cash on hand:
1.014,25 Taler

Beiträge: 11728
Wohnort: Echem
...sachma Gunter , wie wäre es den mit einer Zucht von Kellerasseln .... sollte in deinem dunklen feuchten Keller doch gut machbar sein. Da die Asseln sich zu großen Teil von Pappe ernähren können ...ein günstiges Unterfangen. Und die werden von den Koi gerne genommen!

_________________
Gruß
Klaus





18 Koi 56-77cm ; 42t Teich ; EB-Trommler ; 280L Helx ; 30t Ppe u. 20t Ppe. ; 40W + 40W UVC ; >65kg Fisch

Mein Futter : https://www.koifutterhandel.de/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Do 18.Feb 2021 22:56 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
6.122,60 Taler

Beiträge: 14457
Wohnort: 07548 Gera
Klaus hat geschrieben:
...sachma Gunter , wie wäre es den mit einer Zucht von Kellerasseln .... sollte in deinem dunklen feuchten Keller doch gut machbar sein.
Der Keller selbst ist kaum noch feucht.

In den Kisten für Kompostwürmer tummeln sich allerdings eine große Anzahl von Asseln, die ich regelmäßig ernte - zur Freude der Teichbesatzung. In der Tat sind das Leckerlies.

Hemmschuh: Zur Ernte muss jede Assel einzeln angefasst werden. Das ist mit der Zeit nervig.



Pfiffikus,
der noch keine praktikable Methode zur automatischen Ernte einer großen Anzahl Asseln aus dem Substrat gefunden hat


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Fr 19.Feb 2021 9:13 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17.Feb 2021 20:02
Cash on hand:
16,37 Taler

Beiträge: 8
Respekt an dich, dass du für deine Fische gleich eine Würmerzucht anfängst.
Mir wird schon beim Anschauen der Bilder fast schlecht. Naja, meine Fische dürfen halt keine Feinschmecker werden.
Bist du von Natur aus abgehärtet, oder musstest du dich dazu überwinden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: So 28.Feb 2021 11:50 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 24.Feb 2021 13:19
Cash on hand:
24,65 Taler

Beiträge: 6
Wohnort: Braunschweig
Hallo,

es ist sehr Interessant eure Beiträge zu diesem Thema lesen zu dürfen. Ich selbst habe mich in diesem Bereich auch schon ausprobiert, da meine Kois die Mehlwürmer echt lieben. Habe sie Anfangs ganz normal im Fachhandel gekauft, doch wollte mich dann doch mal selbst im Zückten probieren. Dabei habe ich sie wie Heribert nach dem Einfrieren immer durch den Fleischwolf gejagt und dann mit einer Trockenfuttermischung kombiniert. Werde mir aber glaube ich auch einmal ein paar Tipps von euch zu herzen nehmen.

Also danke für diesen tollen Beitrag !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Mo 02.Aug 2021 8:20 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 21.Apr 2013 9:58
Cash on hand:
126,95 Taler

Beiträge: 119
Wohnort: Nümbrecht
Pfiffikus hat geschrieben:

Pfiffikus,
der noch keine praktikable Methode zur automatischen Ernte einer großen Anzahl Asseln aus dem Substrat gefunden hat


Versuche es doch mal mit einem kleinen Hand-Staubsauger, den Du NUR für dafür verwendest. Sollte leichter gehen.

_________________
-----------------------------

Gruß

Thorsten

----------------------------------------------------------------------------
Koi : 25 Koi zw. 20-80 cm
Teich : 33m³, 2x BA, 1 Skimmer
Filter : KC-30, 150l 12er Hel-X, 50l Pondwheely, 70l Hel-X Flakes, Rieselfilter(100l Hel-X 17er), Pflanzenfilter mit BA,
Aquaforte DM Vario 20000, OASE Titanium 30000, Thomas AP40+APN60, Amalgam UVC 42 W


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Mo 18.Okt 2021 4:44 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehlwürmer füttern
BeitragVerfasst: Di 05.Okt 2021 22:14 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
6.122,60 Taler

Beiträge: 14457
Wohnort: 07548 Gera
Nun mal ein Erlebnis aus dem Garten. Hierher bringe ich gern die Mehlwurm-Zuchtschalen, um sie vorsichtig auszupusten. Exuvien und Spelzen werden von mir nirgends gebraucht und erweisen sich als hinderlich. Auch wenn der Mehlwurmkot abgesiebt werden muss, mache ich das im Garten, damit sich der entstehende Staub nicht im Garten verteilt.

Als die eine Schale einige Minuten so unbeaufsichtigt da stand, fand sich ein unerwarteter Gast ein.

Dateianhang:
Wespe01.jpg
Wespe01.jpg [ 111.24 KiB | 149-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Wespe02.jpg
Wespe02.jpg [ 155.5 KiB | 149-mal betrachtet ]


Die Wespe verhielt sich artgerecht. Immerhin leben sie von anderen Insekten, die sie jagen. Diese Wespe lief zielgerichtet über die Schale mit Würmern, bis sie unter ihnen einen Kümmerling fand, der nicht viel dicker als 1mm war. Dieser wurde zielgerichtet gebissen. Es kam zu einer kurzen Balgerei, möglicherweise wurde der Stachel eingesetzt. Am Ende wurde der kleine Mehlwurm durch die Luft abtransportiert und mutmaßlich von den Schwestern verzehrt.
Nach wenigen Minuten erschien sie wieder und holte sich das nächste Tier ab.





Meine Koi erhalten nicht nur Pellets, sondern auch Lebendfutter. Links ist die Ernte dieses Tages aus der Mehlwurmfarm zu sehen. Da Mehlwürmer als Larven zum Teil unverdaut ausgeschieden worden sind, warte ich inzwischen bis zur Verpuppung. Die Puppen, die nicht das Zuchtmaß von 18mm erreicht haben, werden verfüttert.

Dateianhang:
Futter03.jpg
Futter03.jpg [ 152.29 KiB | 149-mal betrachtet ]


An diesem Tag gab es noch etwas ganz Besonderes, da hatte meine Frau einen Blumenkasten geleert und diese Engerlinge gefunden. Es versteht sich von selbst, dass die nicht einfach so entsorgt wurden, sondern im Teich baden durften.


Pfiffikus,
der seinen Lieblingen damit eine Freude gemacht hat


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de