Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: So 05.Jul 2020 1:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Mo 04.Mai 2020 17:56 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 29.Apr 2020 14:08
Cash on hand:
115,55 Taler

Beiträge: 8
Liebe Koi Koigemeinde

So :hammer2: :D :D ich habe mal mein Teich geplant und bräuchte nun sachliche Meinungen und eventuell bauliche Offerten.
Erklährung:

es gibt 3 Attachments. 1. Übersicht Teich. 2. PE-HD Frage 3. Pflanzenbox Frage:

Grösse des Teichs1 ca L7.0 x B3.5 x H1.5 = 36.75m³
Grösse des Teichs 2. ca L5 x B2.2 x H1.5 = 16.5m³
die Verbindung zwischen den beiden Teichen ist ca L1.6 x B1 x H1.5 = 2.4m³

Fisch volumen in diesen Teichen = zwischen 20-25 Stück (da pro 60cm Fisch 1m3 teichvolumen gerechnet wird sollte die Anzahl kein Problem darstellen)

Technik:
1 x Smartpond EBF S800
2 x FlowFriend Standard (0-70m3) + 1ne als Reserve.
2 x Bio-Master V950
6 x BA je 3 pro Teich alle 110mm
2 Skimmer 110mm
Die Teiche:
die Wände sollten aus PE-HD 8 mm bestehen. der Boden aus PE-HD Folie.

nun zu meinen Fragen ? :)
1. Ist es möglich PE-HD PLatten mit einer PE-HD Folie zu verbinden/Schweissen /Kleben oder muss/soll der Boden auch aus 8mm PE-HD PLattenn bestehen ?
2. Wenn der Boden aus Platten sein muss aus welchem Material müssen die BA sein ?
3. Welche PE-HD Platten könnt ihr empfehlen ? (ev Hersteller Deutschland)
4. Attachment 3-Planzentop
meine Frau ( Finazchef) will keinen Rechteckigen Teich sondern einen geschwungenen Rand, daher habe ich mir folgendes überlegt.
Wie ich im Grundriss und der Seitenansicht gezeichnet habe wäre das , sofern umsetzbar mein Vorschlag um einen geschwungenen Teichrand zu erhalten. ( ist das möglich ?)
Es wird nicht der ganze Teichrand mit den Planzenboxen bestehen sondern nur punktuell ca Stücke von 1 Meter oder weniger.
5. Wichtig:
wer kann mir eine Firma für empfehlen die PE-HD Schweisst. ( Firmen oder Personen die eine Qualitätsarbeit abliefern und hier einen guten Ruf geniessen )


Ich bin für alle sachdienliche Hinweise sehr Dankbar ( einfach eine PM )
ganz herzlichen Dank und beste Koi Grüsse
Koisan-1 :D


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 8:25 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 25.Mai 2018 15:28
Cash on hand:
3.871,95 Taler

Beiträge: 261
Hallo Koisan,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Zu deinen BAs und den Skimmer:
3 BAs + 1 Skimmer im großen Teich kann man machen. Theoretisch würden aber auch 2 BAs in 110 + 1 Skimmer ausreichen. Ist natürlich davon abhängig mit welchem Flow du spätet fahren möchtest. Wenn du 3 BAs verbaust, dann muss richtig Zug auf den Leitungen. Eine Zwischenlösung wäre 1x KG160. In deinem kleinen Teich solltest du nur 1 BA (110) + 1 Skimmer installieren. Die Strömungsgeschwindigkeit in den Rohren wird sonst zu gering.

Zu deinen Rückläufen:
Das Stück zwischen den Teichen wird vermutlich etwas problematisch. Du erzeugst in beiden Becken Kreisströmungen, welche den Verbindungsbereich aber nicht erfassen. Folglich wird sich dort verstärkt Schmutz ansammeln. Hast du mal drüber nachgedacht, die Rückläufe so anzuordnen, dass auch der Verbindungsbereich durchströmt wird?

Pumpen:
Warum willst du eine Pumpe verbauen und eine als Reserve halten. Besser ist beide Pumpen zu verbauen und dafür mit geringerer Drehzahl zu fahren. So sparst du Strom. Und wenn eine ausfällt steht nicht gleich das System. So bist du redundant. Und wenn es mal in den Fingern juckt, kannst richtig Zunder geben und die Fische ärgern. :-)

Zu deinen Fragen:
1. Ja, Folie und Platten kann man schweißen
2. Egal ob Platte oder Folie. Oftmals wird einfach ein PE-Stutzen in den BA gesteckt und mit der Folie/Platte verschweißt.
3. Schau mal bei der Firma agru (agru.at)
4. Wäre es mein Teich, würde ich komplett auf irgendwelche Pflanzenboxen verzichten. Warum gestaltest du den Teichrand nicht einfach geschwungen. Das kann man mit Schalsteinen sehr einfach machen. Es ist auch völlig ausreichend die Wände mit 2mm PE-Folie zu machen. Platten sind nicht nötig. Spart viel Geld, was sinnvoller eingesetzt werden kann.
5. Bemühe am besten mal die Suchfunktion. Da gab es meines Wissens mal eine Auflistung.

Grüße
Christian


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 9:18 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 29.Apr 2020 14:08
Cash on hand:
115,55 Taler

Beiträge: 8
guten Morgen lieber Christian :D
herzlichen Dank für deinen Input :)

Teich Volumen der Teiche wird ca 60m3 + werden.

die Teiche sollten 1-1.5 mal umgewälzt werden.

zu den Pumpen: :D meine Absicht ist es 2 zu verbauen und 1 als Reserve zu halten. (siehe oben) :lol:

zu den Rückläufen:

ich hab mir schon gedacht das ich unter umständen ein Gefälle dort reinbaue, entweder Richtung Teich 1 oder umgekehrt.

zu meinem Platten: Ansatz, da ich im Moment nicht weiss wie die Bodenbeschaffenheit ist, war eben mein Ansatz an den Wänden platten zu verwenden und am Boden die Folie.
der ganze Teich mit PE-HD Folie zu machen hätte ich Angst das die senkrechten Seiten mal einstürzen würden.

zu Meinen Fragen: Punkt 4 :D Da meine liebe (meines Lebens) Finanzmanagerin :oops: keinen klassischen rechteckigen Koiteich will, versuche ich eine Lösung
zu finden, ! die mir resp. meinen Koi genug Wasser lässt und nach Meinung von Martin Kammerer ( Konishi Europe ) die 1.5 M Teichtiefe empfiehlt möchte ich diese auch einhalten.

da auch eine Beschränkung im Garten mit dem restlichen grünen, Gemüse, Bäume, Sträucher im Garten besteht kann ich mich nicht ungehindert austoben :lol:.

Klar könnte ich den eine Teich auf 2 Meter runterbauen und hätte dadurch mehr Volumen ..... Ich denke darüber noch nach :roll:, Jedoch sind 7.10m nun halt mal 7.10m :oops:
Ich verstehe auch den Anspruch auf einen Planzenrand, jedoch verliere ich 40-50 cm mal 20-25 cm Tiefe und das mehr oder weniger rundherum ... :oops:
Ich denke noch darüber nach....

beste Grüsse Koisan-1


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 10:37 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 29.Apr 2020 14:08
Cash on hand:
115,55 Taler

Beiträge: 8
:D guten Morgen Christian

herzlichen Dank für deine anregenden Antworten :P

nun:,, da ich ein grosser Fan von Martin Kammerer und auch schon bei Joji und Makoto Konishi war nehme ich seine tips sehr ernst.

Folgende Tips: 1 BA auf 10000 Lt Wasser ca 60 m3 = 6 BA. und 1-1.5 Umwältzung auf das Volumen Pro Std.

Ich verbaue 2 Pumpen und 1ne Zusätzlich als Reserve. Da die High Flow ja Max. 70000 lt macht, was natürlich Teorie ist und locker um die hälfte reduziert wird, lass ich Parallel 2 Pumpen laufen.
so könnte ich auf ca 65m3 plus kommen und hätte somit eine Umwälzung von ca 1:1.

Zum Zwischenstück:
Ich werde sehr wahrscheinlich im Durchgang eine Neigung zum grossen Teich machen dann wird mit der Zirkulation des grossen Teiches auch die Wasseroberfläche vom kleine Teich mitgerissen.

Planzenbox:
die Problematik ist die Finanzministerin :D Mein Schatz will keinen eckigen Teichrand sonder eben eine natürliche Form mit Pflanzen drin :pillepalle: ( Ich liebe sie trotzdem :) )

Warum mein Lösungsansatz für diese Pflanzenboxen?

Max. breite des Grundstücks 7.10 m.
Abstand zum Nachbargrenze . ca 40-50 cm
Da die Rückläufe e ca 60-70 cm über Grund reinkommen hatte ich eben die Idee mit den Pflanzenboxen ( natürlich nur punktuell gesetzt und nicht voll durchgezogen.
so könnte ich das Teichvolumen beibehalten ( kein verlust der Teichbreite, und hätte aber doch die Ansprüchen des "money keeper" genüge getan. :lol: :lol:


Ansatz Platten statt Folie:
Da ich die beschaffenheit des Untergrundes nicht kenne, habe ich mir gedacht ( Stabilität) 8-10 mm Platten zu verwenden und der Boden mit Folie.
sollte der Untergrund nur aus Kies oder losem Gestein sein würden die Platten stabilität mit sich bringen.

Das mit den Schalsteinen habe ich auch angeschaut, das würde heissen 1. Betonboden 2. Holsteine aufmauern, 3. mit Beton vergiessen, 4 Folie darüber.
hier stellt sich Frage: der Dicke der Hohlsteine sind bei uns 17 cm und 25 cm zu kaufen. sind jedoch 50 cm lang, somit auch nicht so kurvenfreundlich.

Ich denk darüber nach :hammer2:

beste grüsse
koisan-1


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 15:50 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 25.Mai 2018 15:28
Cash on hand:
3.871,95 Taler

Beiträge: 261
Hallo Koisan,

es mag sein das Martin Kammerer die 150cm als ideale Teichtiefe propagiert. Es wäre aber fatal diese Aussage pauschal auf alle Teiche zu übertragen. Hierbei gibt es einiges zu beachten! Wie ist die Lage deines Teiches? (Sonneneinstrahlung und Schatten), wo in Deutschland bist du zu Hause? Gibt ja bekanntlich wärmere und kältere Regionen! Und die wichtigste Frage überhaupt ... willst/kannst du den Teich beheizen? Da ergeben sich dann Folgefragen wie die Frage nach der Dämmung und innen oder außen dämmen. Und dann ist da noch die Frage ob du eine Teichabdeckung für den Winter hast bzw. haben wirst. Erst solltest du alle diese Fragen beantworten bevor du die Teichtiefe festlegst.
Ich wohne im wärmsten Teil Deutschlands und habe sehr viel Sonne auf dem Teich. Ich würde mich aber nicht trauen den Teich nur 150cm tief zu bauen, da ich nicht heize und im Winter keinen Deckel auf dem Teich habe.

Laut deinen Angaben aus dem ersten Post hast du ca. 55 Kubikmeter Wasser geplant. Der Tipp mit einem Bodenablauf pro 10 Kubikmeter Wasser ist grundsätzlich nicht falsch. Du hast in dieser Rechnung aber die Skimmer vergessen. Grob über den Daumen gepeilt kann man sagen, dass pro 10 Kubikmeter Wasser ein BA oder Skimmer notwendig ist. Alles in DN100 versteht sich. Das heißt für dich 5,5. Bei 2 Skimmern bleibt noch 3,5. Aufgerundet sind das 4 Bodenabläufe. Und das auch nur wenn Power auf dem System ist. Wenn du den Teich nicht 1x pro Stunde drehst, würde ich eher auf 3 BA reduzieren.

Bei den Pumpen schau dir doch bitte auch die Wiremesh-Pumpen an.
Ich bin aber auch überzeugt, dass auf der Flowfriend nicht nur 70.000 steht, sondern das diese Pumpe das auch annähernd schafft. Baust du den Teich in Schwerkraft und hast keine ewig langen Rückläufe mit unzähligen Bögen, packt die Pumpe sicherlich deutlich über 50.000 Liter. 2 Pumpen reichen für deinen Teich also völlig aus. Wenn eine Pumpe stirbt, kann die zweite Pumpe das System am laufen halten. Eine dritte Pumpe würde ich nicht kaufen, da du bereits ausreichend Sicherheit im System hast. Investiere das Geld lieber in ein paar Schalsteine und eine Betonpumpe.

Gefälle im Zwischenstück ... Vergiss das mal ganz schnell wieder. Bringt dir nix! Wenn der Fisch dort kackt bleibt es auch mit Gefälle liegen. Was du brauchst ist Strömung. Wenn das mit den Rückläufen nicht klappt, kann man an dieser Stelle vielleicht mittig eine Belüftung setzen, welche nach außen perlt und somit auch Strömung erzeugt.

Das mit der Pflanzenbox kapiere ich nicht so richtig. Warum braucht es Pflanzenboxen für eine organische Teichform? So wie ich das sehe willst du deinen Teich nicht betonieren, sondern einen viereckigen Klotz aus PE-Platte im Garten verbuddeln. Warum? Was spricht gegen betonierte Wände? Da gehen alle denkbaren Formen. Abgesehen davon finde ich haben Pflanzen im Teich nix verloren. Mach doch lieber ein paar Steintaschen und setze tolle Findlinge. Pflanzen dann an das Ufer.

Thema Schalsteine: Es gibt 2 Möglichkeiten. Du kannst entweder eine Bodenplatte betonieren und dann darauf mauern oder du verzichtest auf die Bodenplatte und machst ein ordentliches Streifenfundament. Dann muss aber eine Lösung für einen stabilen Boden gefunden werden. Da ginge zum Beispiel ein Sand/Zement-Gemisch. Da die Preisdifferenz zwischen 17,5er und 24,5er Schalsteinen unerheblich ist, würde ich die dickere Variante wählen. Und wenn es nur fürs gute Gewissen ist. Das mit den Kurven geht trotz der 50cm erstaunlich gut. Entweder man schalt Innenecken aus und betoniert sie oder man gleicht die Radien mit Putz an. Außenradien kann man auch schalen und anbetonieren oder mit der Flex kaschieren. Später, wenn die PE-Folie drauf ist, kaschiert das ohnehin nochmal sehr viel.

Schau dir die Baudokus hier im Forum an und lerne. Das bringt sehr viel.

Grüße
Christian


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 17:20 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Fr 06.Jan 2006 11:51
Cash on hand:
177,59 Taler

Beiträge: 1275
Wohnort: TIROL
den Skimmer würde ich nur mit maximal 6-7000 Liter veranschlagen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 18:45 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: Do 20.Apr 2006 11:32
Cash on hand:
1.568,63 Taler

Beiträge: 12543
koisan-1 hat geschrieben:
zu meinem Platten: Ansatz, da ich im Moment nicht weiss wie die Bodenbeschaffenheit ist, war eben mein Ansatz an den Wänden platten zu verwenden und am Boden die Folie.
der ganze Teich mit PE-HD Folie zu machen hätte ich Angst das die senkrechten Seiten mal einstürzen würden.


Hallo Koisan,

wo sollen denn die Wände hin stürzen? Solange Wasser im Teich ist, hast Du grob die Verhältnisse wie zuvor ohne Aushub.

Hast Du mal 2 mm PE-HD Folie in der Hand gehabt? Ich würde den Teich, wie viele anderen auch, komplett in 2 mm PE-HD auskleiden.

Viele Grüße,
Frank

_________________
60 m³ Koiteich mit Strudel | 60.000 l/h mit 80 Watt inklusive Belüftung | DN250 Luftheber mit zwei FujiMAC 80 R II | Edelstahl EBF 800 mit 100 µm Sefar Filtergewebe | 300 Liter Pond Wheelys mit Secoh SLL 20 bewegt | 36W sterilAir UVC


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: So 05.Jul 2020 1:15 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 21:25 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
3.046,24 Taler

Beiträge: 747
koisan-1 hat geschrieben:
:
Ansatz Platten statt Folie:
Da ich die beschaffenheit des Untergrundes nicht kenne, habe ich mir gedacht ( Stabilität) 8-10 mm Platten zu verwenden und der Boden mit Folie.
sollte der Untergrund nur aus Kies oder losem Gestein sein würden die Platten stabilität mit sich bringen.


das ist ziemlicher Blödsinn. Auch was Frank dazu angemerkt hat.
Du schmeist in deiner Planung viele Bauvarianten durcheinander. Das ist nicht gut und nicht zielführend

Beim "Rohbau" sind grundsätzlich Bauvorschriften und "allgemeine Regeln der Baukunst" zu beachten. Andere würden sagen "geübte Praxis" o.ä.
Auf Privatgrund und in Eigenregie sei die Beachtung mal dahingestellt, solange nix passiert. Je mehr an der baulichen Stabilität gespart wird, je höher das Versagensrisiko. Falls was passiert ist man voll haftbar und hat bei grober Missachtung vermutlich auch ohne Versicherungsschutz. Soweit einfach mal ein paar Gedanken.

8-10 mm Platten halten überhaupt nix, wenn der Boden nicht von selbst steht! Wenn der Boden nachgibt was bei ungesicherten steilen Böschungen nicht selten vorkommt, klappen die direkt zusammen. Hab gerade wieder so einen Fall auf dem tisch. 2 m hohe Winkelstützwand ist beim Bau durch Nachrutschen der Böschung rumgefallen und auseinandergebrochen. Gott sei Dank nix passiert. Schaden aber locker 30.000 € weil die Sanierung nun sehr aufwendig wird.
Der Laie erkennt die Gefahren nicht.
Deshalb bau ordentlich mit Schalsteinen, wie das Christian empfohlen hat.

Wenn dann doch so eine Kunsstoff-Plattenwand erwogen wird, dann bitte auch genau hinsehen wie das z.B. Genesis macht.
An eingelassenen Becken mit Erddruck sind entweder umlaufend dicke Stahlrohre verbaut oder aber die Baugruben werden hinter der Teichwand (Arbeitsraum) komplett zubetoniert. Manchmal viel zu viel aber die gehen hier zurecht keinerlei risiko ein! Dann übernimmt der Beton die Tragfunktion ähnlich wie Schalsteine.
Die PE-Platten sind nur die Schalung und die Dichtung sonst nix!. Manchmal werden Rippen angeschweißt die aber meist für den Bauzustand erforderlich sind. Achte dann auch mal auf die Dokus. Der Wasseranstieg im Becken und das Hinterfüllen mit Beton erfolgen zeitlich genau abgestimmt Das hat seinen Grund!

Anders bei kleineren runden Aufstellbecken, die halten wegen der stabil runden form bis zu einem gewissen Durchmesser und Höhe . Aber schau auch hier bei Kammerers Becken genau hin. Dort sind auch an den kleinen Becken bereits Verstärkungen angeschweißt!
Sonst wären die Becken zu "wabbelig" beim dranlehnen.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 1-3 UVC 40-180 W im Edelstahlreaktor


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Di 05.Mai 2020 22:37 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: Do 20.Apr 2006 11:32
Cash on hand:
1.568,63 Taler

Beiträge: 12543
Hallo Georg,

mein Beitrag bezog sich auf gewachsenen Boden und einen ebenerdigen Teich.

Die Teichtiefe würde ich 2m machen. Flache Teiche werden schnell warm und schnell kalt.

Grüße,
Frank

_________________
60 m³ Koiteich mit Strudel | 60.000 l/h mit 80 Watt inklusive Belüftung | DN250 Luftheber mit zwei FujiMAC 80 R II | Edelstahl EBF 800 mit 100 µm Sefar Filtergewebe | 300 Liter Pond Wheelys mit Secoh SLL 20 bewegt | 36W sterilAir UVC


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teichbau und einige Fragen
BeitragVerfasst: Do 07.Mai 2020 10:10 
Offline
Anonymer User

Registriert: Mi 29.Apr 2020 14:08
Cash on hand:
115,55 Taler

Beiträge: 8
Guten Morgen und hallo Christian hallo Georg hallo Frank hallo Werner :D

Danke herzlichst für euren Input

Christian:
Zuhause bin ich in Winterthur,Schweiz.
Der Teich wird in Schwerkraft gebaut, und die BA DN100 Leitungen sind ca : 5m 7m 10m und 13m lang und es werden PP-Kanalrohre verbaut.

Die lage des Teiches ist Morgenschatten auf Grund einer hohen Hecke. über Mittag bis in den späten Nachmittag würde der Teich in der Sonne liegen. am Abend wäre der Teich jedoch wieder im Schatten.Jedoch sind Sträucher und JP Ahorn geplant, wird sich über die Jahre dann entwickeln.

Der Teich wird kalt überwintert, und wird aber aussenrum isoliert.
Es ist definitv die Absicht den Teich 1x oder mehr pro Std zu drehen.

Frank:
Mir ist klar, das wenn das Wasser drin ist das das Stützverhältniss wieder hergestellt wird. :D
Ich habe EPDM Folie 1mm 1.2mm 1.5mm: PE Folie WA200 0.5mm, 0.8mm, 1.0mm, 1.5mm: PVC Folie 1.0mm: FDO Folie 1.2mm: und Schutzvlies g/m2: 280 Beispiele vor mir liegen.

Georg:
Ja ich habe das auch gesehen das die von Genesis gute Querverstärkungen einbauen, sowie auch bei den Becken von Martin.
Die Teichlage ist Ebenerdig.

was ich zum Beispiel im Moment nicht kapiere ist die Aussage von Martin im Blog #2492 Zeit 2.02 wo Martin erwähnt die Pumpen vor der Bio einzubauen.

herzlichste grüsse und
das Denken und Lesen geht weiter :wink:

koisan-1


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de