Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Fr 16.Nov 2018 10:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 212 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 28.Apr 2016 21:32 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
Endlich ist es soweit. :D :D Der Teichbau hat nach langer Vorlaufzeit endlich begonnen.
Werde so wie ich Zeit bekomme, den Bau mit Fotos dokumentieren. Bei Fragen oder Anregungen einfach melden.

Mitte 2014 reifte der Entschluss, einen Koiteich zu bauen. Es wurde intensiv recherchiert und schnell war klar, dass es ein Teich mit senkrechten Wänden in Rechteckform werden soll. Auch bei der Filterung fiel die Entscheidung rasch auf einen Trommelfilter. Aufgrund der vielen Eigenbaudokus und dem Spaß am Basteln sollte es auch ein Eigenbau werden. Also wurde die Winterzeit 2014/ 2015 für die Planung und Bau des Trommelfilters genutzt. Der TF war 2015 betriebsbereit. Die Steuerung mit einer Siemens Logo wurde mit Hilfe des Forums Anfang 2016 erstellt. Auch der Luftheber mit Trichter und Membran in DN 160 liegt schon bereit.

Das Baukonzept entspricht wohl dem derzeitigen „Empfehlungsstandard“ für Luftheberbetrieb.

Dateianhang:
00-Planung Grundriss 2016_04.jpg


Dateianhang:
00-Planung Schnitt durch Rohr 2016_04.jpg


Hauptschwierigkeit bei der Teichplanung war es, den richtigen Standort zu finden. Ein Nachteil bei einem großen Garten. Die Meinungen über die richtigen Lage gingen weit auseinander und es gab viele Argumente für und gegen den jeweiligen Standort.
Wichtig waren uns folgende Kriterien.
- Möglichst dort wo man sich häufig aufhält
- Blickrichtung zum Teich mit der Sonne, weil dann das Wasser nicht spiegelt
- möglichst freier Zugang von allen Seiten
- keine Bäume in unmittelbarer Nähe

Nun wird der Teich neben einem Pavillon im hinteren Teil des Gartens errichtet.
Der Pavillon ist dann umrahmt von Wasser, Naturteich, Bachlauf mit Flachwasserzone und Wasserfall und nun kommt der Koiteich hinzu.

Die Planung ergab zunächst eine Teichgröße von 5 x 3 m mit knapp 2 m Tiefe. Der Filter wird an der gesamten Längsseite platziert, 1 m breit und ca. 1,2 m tief. Das Planungskonzept wurde beim Abstecken schon geändert. Der Teich wird nun ca. 6 m x 3,5 m groß. Anbei Fotos vom Standort.
Dateianhang:
00-Teichbau Ausgangssituation 2016_04 (1).jpg

so sieht es dannaus wenn der Bagger anfängt zu buddeln.

Dateianhang:
Teichbau 2016_04-21 (1) Mu umlagern.jpg

Ansicht auf Filterbereich mit Voraushub für tieferen luftheber.
Dateianhang:
Teichbau 2016_04-23 (3) Aushub Luftheberschacht.jpg


Da nach ca. 0,8 m Tiefe Kiessand und Kies ansteht, ist das Baumaterial für die Wände schon da.
Der Beckenbereich im Tiefteil wurden nur entlang der Wände fertig ausgehoben. Der Kies liegt noch in der Beckenmitte und wird von dort direkt zu Beton verarbeitet. Was dann später über ist wird von der Flachwasserzone aus ausgebaggert.
Zunächst werden von der tieferen Beckensohle die Fundamente ausgehoben, Bewehrung eingelegt und betoniert.
Nun werde ich die nächsten Wochen mit Betonieren (ca. 10 m3 ) beschäftigt sein.
Gruß Georg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 6:35 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
7.903,27 Taler

Beiträge: 1998
Wohnort: 670..
Na dann wünsche ich viel Spaß :D Einen Vorteil hast du ja schon keinen Kies mit Schubkarre Transportieren zu müssen
das blieb mir nicht erspart :(

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 9:02 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Fr 20.Jan 2006 10:38
Cash on hand:
817,60 Taler

Beiträge: 163
Wohnort: Graz-Umgebung
Hallo Georg!
Aus heutiger Sicht würde ich grundsätzlich auf eine Sammelkammer verzichten, da sammeln sich nicht nur die Filterzuläufe, sondern auch Schmutz.
Da würde ich lieber in Zugschieber investieren und gleich in den TF gehen...aber jeder wie er mag...
Viel Spaß bei Teichbau und gutes Gelingen!

LG Sepp


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 10:04 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
Hallo Sepp,
bis vor kurzem hatte ich genau die von Dir erwähnte Ausführungsvariante geplant.
Grundsätzlich gebe ich dir Recht.
Habe mich aber aus folgendem Grund umentschieden.
Mit einer Sammelkammer wird der Ein-/ Ausbau des TF z.B. für Wartung/ Reparatur etc. einfacher.
Ich brauche zur Verbindung keine Gummimanschetten. Kurze KG-Rohrstücke werden von der Sammelkammer direkt in den TF gesteckt. Dazu habe ich mir in 2 PVC-Platten 3 x DN 100 passgenaue Löcher für die KG-Zulaufrohre gefräst.
1. Platte ist am TF befestigt, die 2. wird an die Kammerwand geschraubt.
Außerdem habe ich durch diese Konstruktion noch die Option, den TF einige Zentimeter in der Höhe zu variieren.
hier die 1. Platte am TF
Dateianhang:
Teich Trommelfilter Rohbau Einlaufseite.jpg


hier mit den KG-Rohr-Muffen, dort wird das Rohrstück von der Sammelkammer aus reingesteckt (Der Bogen ist zu Testzwecken dran, vor der Planungsänderung mit Sammelkammer).
Dateianhang:
Teich Trommelfilter Zulaufrohre.jpg


Die 2. Platte ist etwas größer und rechteckig, sodass man sie an der Trennwand in einer Führungsleiste in der Höhe um etwa 5 cm nach unten und oben verschieben kann.
Ich weiß ja nicht genau, wie sich der Wasserspiegel in den einzelnen Kammern mit dem Luftheberbetrieb genau einstellen wird. Der TF hat Füße mit Gewindestangen, sodass ich mit der variablen Plattenbefestigung die Höhe der Überlaufrinne am TF bei Bedarf nachjustieren kann.
Wenn der Wasserspiegel feinnivilliert und alles planmäßig eingerichtet ist und funktioniert, kann ich ja immer noch bei Bedarf eine feste Verrohrung vom Boden der Sammelkammer zum TF mit Schiebern einbauen.

Gruß Georg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 10:48 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
hier noch weitere Fotos vom Aushub
Der Mutterboden wird zum Auffüllen der unteren Gartenfläche genutzt (etwa 20 cm hoch, ca. 10 m³)
Dateianhang:
Teichbau 2016_04-21 (3) Aushub Mu.jpg

Dateianhang:
Teichbau 2016_04-21 (5).jpg


hier sieht man, dass die Auffüllfläche schon wieder eingeebnet wurde.
Dateianhang:
Teichbau 2016_04-21 (6) Poolfläche wiederhergestellt.jpg


Mit dem Betonieren habe ich an der hohen Querwand angefangen, da diese am Schwierigsten zu schalen ist.
Als Erstes wurde ein Schnurgerüst erstellt, damit alles vernünftig im Winkel und in der Flucht ist.
Daran kann man Lote (z.B. Schnur mit einer Mutter) befestigten, um z.B. Fluchten bzw. die Wandecken auf die Baugrubensohle zu projizieren.

Als Bewehrung verwende ich Reststücke, die ich umsonst bekommen habe, 10er 12 er und 14er Durchmesser, 3-4 m lang. Die vertikalen Stäbe werden unten umgebogen und unten mit den horizontalen Stäben im Fundament verrödelt.
Oben wurden die Vertikalstäbe mit Montageeisen in einer Flucht fixiert
zum "Beton":
Ich mache keinen C25 o. ä. sondern frei Schnauze im Verhältnis so etwa 1:8 Zement.
Mein Kiesboden ist auch kein "Betonkies" nach Vorschrift. Die Kornabstufung stimmt nicht und der Feinanteil ist zu hoch.
Das ist fachlich nicht korrekt, aber die Festigkeit reicht für diese Zwecke aus. Man nennt sowas eher Bodenverfestigung.
Für die Stabilität sind 2 Faktoren wichtig:
Da im Tiefteil keine Bodenplatte hergestellt wird, muss eine ausreichende Fundamenteinbindung erfolgen, damit die Wand nicht seitlich "gleitet" (verschieben der Wand am Fußpunkt).
Dann muss Bewehrung in die Wand und die Wand braucht eine gewisse Dicke (wegen Lastfall: Kippen)
Die hohen Wände werden 25 cm die flacheren 20 cm breit, wobei alles mit Bewehrung ausgesteift und rückverankert wird. Das ganze sollte so konstruiert werden, dass das Becken räumlich ausgesteift ist.
Kritische Stellen sind hier die hohen, langen Wandabschnitte.
Die horizontale Bewehrung (i.d.R. 2 Stäbe alle 20 bzw. 25 cm Höhe) wird so verlegt, dass keine Stöße an der gleichen Stelle liegen. Das wird erreicht, indem gleichlange Stäbe im 90° Winkel mit unterschiedlichen Schenkellängen gebogen und diese dann in den Wandecken verlegt werden. Grundsätzlich sollten auch keine Stöße in Wandmitte vorkommen.
Anbei mal ein Bild von den ersten Bewehrungsarbeiten
Dateianhang:
Teichbau 2016_04-23 (6) Bewehrung Querwand.jpg


Gruß Georg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 11:04 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15.Feb 2013 21:15
Cash on hand:
1.504,29 Taler

Beiträge: 562
:hallo: Georg
da hast du dir ja etwas vorgenommen
bis jetzt sieht es ja mal gut aus :thumbsup:
denke bis zum hochsommer ist wasser im teich
ps : mache nur weiterhin vom vortschritt :foto:

_________________
Viele Grüße

Gerhard


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 12:06 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 12.Aug 2006 17:25
Cash on hand:
405,67 Taler

Beiträge: 134
Wohnort: Bad Salzuflen
Hallo,

ich würde in die Flachwasserzone auf jeden Fall einen BA mit einbauen. Die Koi halten sich dort häufig auf und da entsteht ne Menge Schmutz.

Gruß

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Fr 16.Nov 2018 10:31 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 12:58 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.736,77 Taler

Beiträge: 548
Hallo Christoph,
Danke für die Info.
Die Überlegung hatte ich auch schon. Vorher bei 5 m Beckenlänge war die Flachwasserzone 1 m, nun ist sie bei 6 m Beckenlänge mit 2 m doch recht lang.
Bei einer Umwälzrate von rund 30 m³ wäre aber ein 3. BA (+ Skimmer) eventuell zu viel ??
Da bin ich noch unsicher. Ich könnte ja vorsorglich einen einbauen und dann probieren ob es geht.
Gruß Georg


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 13:19 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15.Feb 2013 21:15
Cash on hand:
1.504,29 Taler

Beiträge: 562
:hallo: Georg
ich würde in die flachwasserzone einen b.a. machen
was Christoph schreibt hat hand und fuss
ich habe auch 30 000 l
2x ba in 2m 1x ba in 1m und ein skimmer alles in 110mm


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Viele Grüße

Gerhard


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 29.Apr 2016 14:43 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 12.Aug 2006 17:25
Cash on hand:
405,67 Taler

Beiträge: 134
Wohnort: Bad Salzuflen
Hallo Georg,

mein Teich ähnelt deinem sehr und ist auch rechteckig, jedoch habe ich bei mir "nur" 6x3 Meter mit einem Inhalt von 25000 Litern. Die Flachwasserzone ist bei mir 1,80x3 Meter. In dem tieferen Bereich 4,20x3 Meter habe ich lediglich einen BA verbaut und es klappt sehr gut. Insgesamt bei 2 BA und 1 Skimmer wälze ich 25000 l/h um. Habe bei mir 2x110er Zuläufe die von einer Flowfriend gespeist werden, hierdurch entsteht eine sehr gute Kreisströmung.

Anscheinend funktioniert das bei Stuka mit dem zusätzlichen BA und 30000 l/h auch sehr gut. Wenn du dir mal seine Doku anschaust, siehst du, dass er alles sehr gut geplant und ausgeführt hat. :!:

Gruß

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 212 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de