Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Do 21.Mär 2019 3:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PhosLock Phosphatbinder
BeitragVerfasst: So 13.Jan 2019 16:30 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27.Okt 2006 16:49
Cash on hand:
912,18 Taler

Beiträge: 1140
Habe mal ein Experimentiert vor mit dem PhosLock von Söll.
Laut Verpackung soll ja das Pulver 20mg Phosphat binden bei 100g Zugabe von dem Pulver.
Ich vermute mal auf 1000 Liter steht leider nicht dabei. :evil:

Zur Frage :
Ab wann kann man die Absenkung des Phosphat wertes Messen (Tröpfchen test)?
Erkennt der Test überhaupt die Absenkung da ja immer noch das Phosphat in gebundener Form im Wasser vorhanden ist. :roll:

Welche Erfahrungen habt ihr damit mal gemacht ?

_________________
Nichts ist unmöglich !


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PhosLock Phosphatbinder
BeitragVerfasst: Mo 14.Jan 2019 19:04 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 22.Jan 2006 14:17
Cash on hand:
756,60 Taler

Beiträge: 1251
Wohnort: 39128 Magdeburg
Hallo,
ich habe das Zeug in sehr großer Menge eingesetzt als ich meine Blaualgen hatte. 1 Kilo steht bstimmt noch irgendwo rum.

Du kannst das Phosphat NICHT so weit absenken, dass es das Algenwachstum als limitierender Faktor hemmt.

Auf 1000 Liter stimmt nicht.
Sondern 100g davon binden 20mg Phosphat. Ob aus 1000l oder 100cbm ist egal. Wenn du also0,1mg je Liter hast sind das je 1000l so 100mg Phosphat. Um die zu binden brauchst du also 500g von dem Zauberpulver.

Solltest du dummerweise mehr als 1000l (1cbm) im Teich haben, z.B. 100.000l, brauchst du 50.000g von dem Zauberpulver, das sind so 50kg.

Und mir hat einer der mehr davon versteht als ich, deutlich gesagt dass mein Versuch zum Scheitern verurteilt ist, da ich mit dem Futter ständig Phosphat in nicht unerheblicher Menge nachschiebe.
Es zudem dem Trinkwasser zum Leitungsschutz zugesetzt würde??? also über Wasserwechsel nachkommt....
Und manche Fadenalgenmittel exorbitante Mengen davon enthalten um die Fadenalgen durch überfüttern umzubringen....

Mir hat es nichts gebracht, ein paar Hunderter im Teich zu versenken....

Teste es mal in einem 10l Eimer....

Viel Erfolg....

_________________
Grüße aus Magdeburg

Jens


ordentlicher Koiteich mit Trommelfilter Tri3, zwei Linn L3 Typ 02 und

eine perfekte Steuerung von Teichtech dazu http://www.teichtech.de/

mein Futter: http://koifutterhandel.de/koi/alcedor-k ... /15kg.html


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PhosLock Phosphatbinder
BeitragVerfasst: Mo 14.Jan 2019 19:36 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
Jens hat geschrieben:
Du kannst das Phosphat NICHT so weit absenken, dass es das Algenwachstum als limitierender Faktor hemmt.

Genau so ist es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PhosLock Phosphatbinder
BeitragVerfasst: Di 15.Jan 2019 9:25 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 22.Jan 2006 14:17
Cash on hand:
756,60 Taler

Beiträge: 1251
Wohnort: 39128 Magdeburg
Mikrobiologie hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:
Du kannst das Phosphat NICHT so weit absenken, dass es das Algenwachstum als limitierender Faktor hemmt.

Genau so ist es.


8)

gut, dass sich meine Quelle selbst gemeldet hat :hugg:

_________________
Grüße aus Magdeburg

Jens


ordentlicher Koiteich mit Trommelfilter Tri3, zwei Linn L3 Typ 02 und

eine perfekte Steuerung von Teichtech dazu http://www.teichtech.de/

mein Futter: http://koifutterhandel.de/koi/alcedor-k ... /15kg.html


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PhosLock Phosphatbinder
BeitragVerfasst: Di 15.Jan 2019 19:38 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
Jens hat geschrieben:
gut, dass sich meine Quelle selbst gemeldet hat

Ist schon erstaunlich wie die Koihalter abgezockt werden. Zumindest sollte man erwarten, dass von den Vertreibern die relevanten Wasserwerte ins Spiel gebracht werden.
Je nach Wasserparameter kann ein solches Mittel auf Grund dieser Werte nicht nur völlig sinnlos sein, es kann sogar zu mehr Problemen führen.

PS: was machen die Cyanos? War eine meiner interessantesten Problemstellungen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de