Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mo 28.Mai 2018 10:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 11.Mai 2018 5:43 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 06.Jul 2013 6:21
Cash on hand:
195,06 Taler

Beiträge: 62
Moin moin,

hier gibt es viele Seiten auf den das Thema Helix diskutiert wird.

3 Fragen habe ich. Gibt es ein Richtwert wie viel Helix pro m3 Liter und wielange dauert es bis das Helix eingefahren ist. Welche Größe verwendet ihr so?

Gruß Sven


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 11.Mai 2018 6:01 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
7.113,04 Taler

Beiträge: 1790
Wohnort: 670..
Hi, zu Deinen Fragen :D

1. willst du bewegtes oder statisches Helix
2. kommt auf den Besatz an
3. kommt auf die Art des Filters an z.B bei einem Rieselfilter ist das bevorzugte Helix weit aus größer zu wählen.

Hier solltest du deine Fragen etwas mit Hintergrund verfeinern denn so sind die kaum zu beantworten.

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 11.Mai 2018 14:44 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Mo 07.Sep 2015 21:13
Cash on hand:
2.393,77 Taler

Beiträge: 814
So richtig 100% Formel konnte ich ebenso nicht finden.
Ich orientierte mich an den Beiträgen in den Koiteichforen. :wink:

Logisch erschien mit die Beziehung zwischen Futtermenge und Oberfläche des Bioträgermediums.
Wobei ja auch "Futter" je nach Marke/ Sorte auch verschiedene Zusammensetzung hat....

Die Diskussion, wieviel Bioanbaufläche :D benötigt wird für 100g Futter zieht sich ja quer durch die Foren und Verkaufsseiten.
Hier fand ich eine interessante Mitteilung von hansemann für 500l 12er Hel-X, die wohl gut für 1kg Futter am Tag waren, und auch ein paar andere Meinungen erfahrener Koiteichler/ Händler:

http://www.koi-live.de/viewtopic.php?p= ... 399bceb195

Und auch die damalige Bemerkung von olympiakoi, daß 160m² Fläche für 1kg Futter theoretisch ausreichen und mit 100% Zuschlag eben 320m² Fläche für 1Kg passte mir ganz gut.
Harald Tracht (eco- pondchip ähnlich den günstigeren Hel-X Flakes :wink: ) gab 365m² an für 1kg "Futter".
So grob hatte ich mich daran an der Hel-X Menge orientiert.


Nur Hel-X in verschiedenen Größen habe ich jetzt 420m² Fläche. 1 Kg Futter wird da sicher verdaut.
Dazu noch 100l Hel-X Flakes mit 325m² Fläche als Reserve.

200 l 12er: Biologische Fläche 859 m2 pro m3 = 171,8m²
200 l 13+: Biologische Fläche 955 m 2 pro m 3 = 191m²
100l 17er: Biologische Fläche 595 m2 pro m3 = 59,5m²
dazu noch als Reserve
100l Flakes: die aktive Oberfläche beträgt über 3.250 m² / m³ = 325m²

_________________
Schwimmteich 120m³ mit kleinen Fehlern und 3 Fischen

http://www.teichbau-forum-naturagart.de ... edl-berlin
Polymare TrommelfilterOptimierung:
viewtopic.php?f=14&t=21119
Teichsteuerung Siemens LOGO
viewtopic.php?f=14&t=21321
Luftheberbau DN 200
http://www.hobby-gartenteich.de/xf/thre ... -2m.44737/
Lufthebermesswerte nach geisy:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... li=1#gid=0


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 11.Mai 2018 17:13 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.088,09 Taler

Beiträge: 506
Du bist auf die Fragen von Jürgen nicht eingegangen. wie soll dir da geholfen werden?
Vergiss mal ganz schnell die besiedelbare Oberfläche und die abbaubaren Futtermengen, die du so schön aufgelistet hast. Das sind theoretischen Werte, die vielleicht im allerbesten Fall oder bei bestimmten optimierten Anlagen funktionieren.

Viel wichtiger bzw. mindestens genauso wichtig ist die richtige Anströmung. Wenn das Helix sehr gut verwirbelt und gut belüftet wird kann man das 12er oder 13er Helix nehmen. Aber Achtung so kleine Helix sind nicht einfach zu händeln. Um sie gut verwirbeln zu können, darf die Kammer nur mäßig gefüllt werden. Bewegte Biofilter sind häufig bei kompakten Bauformen des Biofilterns die bessere Wahl, wenn das Filtervolumen begrenzt ist. Aber für die Verwirbelung wird i.d.R. Luft benötigt. Hier muss man auf die Gesamtgassättigung des Systems achten und kann nicht einfach volle Pulle Luft zugeben.
Bei bewegten Biofilter reicht bei gleicher Abbauleistung i.d.R. eine kleinere Menge, als wenn das Helix statisch also ohne Verwirbelung jedoch mit Belüftung durchstömt wird.
Statisch nimmt man besser 17er, bei ausreichend Platz im Filter vielleicht sogar 25iger, um den Staudruck zu verringern d.h genug Durchfluss und eine optimale Anströmung sicherzustellen. Sonst geht das u.a. zu Lasten der Abbauleistung und oder der Umwälzrate.
Wenn die Durch-/ Anströmung nicht optimal ist (z.B. Kanalbildung), reduziert sich die Abbauleistung ganz beträchtlich.
Es nutzt also nix wenn du supertolle 12 Helix mit riesiger Besiedlungsfläche hast, wenn das Wasser gar nicht an alle Helix drankommt, weil einfach die Zwischenräume, in denen das Wasser durchströmt viel zu klein ist.

Wie so oft muss halt alles zusammenpassen, damit es vernünftig funktioniert.
Letztendlich muss man schauen, welches Volumen der Biofilter bereithält, wie die baulichen Gegebenheiten sind z.B. wie das Helix angestömt wird und dann entscheiden welche Helixgröße am besten passt.
Und um konkret was sagen zu können, fehlen eben die von Jürgen angesprochenen Eckdaten.
Bei mir war es letztes Jahr als ganz grober Anhaltswert so: pro 100 g Futter :100-120 l Helix bei 1x /h Umwälzrate = Nitrit < 0,2
ich habe aber noch 2 Japanmatten drinliegen und die Anströmung ist noch verbesserungswürdig.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 2 UVC je 40 W in Edelstahltunnel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 11.Mai 2018 20:30 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 07.Jul 2006 14:11
Cash on hand:
2.589,45 Taler

Beiträge: 517
Wohnort: Hamburg
Da kann ich Georg nur Recht geben,

das kleine Hel-X hat zwar schön viel Oberfläche aber versuch das mal richtig zu bewegen
Da kommt dann nämlich die nächste Herausforderung das Optimale Behältnis für das Hel-X zu bauen
Ich habe das letzte Jahre versuche gemacht 600 Liter 14er Hel-X zu bewegen mit der Voraussetzung dadurch noch echte 40.000 Liter Teichwasser durch zuschicken
Zum Herbst habe ich den Krampf aufgegeben, OK handikap war Bauartbedingt konnte der Filter nicht Tiefe als ein Meter sein
Ich bin der Meinung das geht nur Tiefen großen Runden Filterkammern
Zurzeit läuft der Teich mit 600 Liter 25er Hel-X Statisch

Deswegen solltest Du schon ein paar mehr Angaben machen was Du vorhast

Gruß Mike

_________________

45qm - TF 500 – 2xTitanium 50X - WP 12 kW



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Sa 12.Mai 2018 6:31 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 06.Jul 2013 6:21
Cash on hand:
195,06 Taler

Beiträge: 62
Palatia hat geschrieben:
Hi, zu Deinen Fragen :D

1. willst du bewegtes oder statisches Helix
2. kommt auf den Besatz an
3. kommt auf die Art des Filters an z.B bei einem Rieselfilter ist das bevorzugte Helix weit aus größer zu wählen.

Hier solltest du deine Fragen etwas mit Hintergrund verfeinern denn so sind die kaum zu beantworten.

Gruß Jürgen



Guten Morgen

da es Personen gibt die dienstlich und auch privat nicht alle 5 Minuten online sind, kommen jetzt erst meine Antworten.

1. Wenn möglich bewegt. Ich habe in meiner letzten Kammer ca 1 m3 an Filter und Japanmatten. Danach wollte ich ein Behältnis bauen was Platz für ca 200 Liter Helix bieten würde. Bewegen durch 6 Lüftersteine. ???
2. Aktuell 21 davon 8 zwischen 60-80cm viele 10-20 cm
3. Keine Rieselfilter. Ich habe ein 4 Kammer System mit Absatz, Bürsten und Matten.
Die letzte Kammer Ist nur eine ca 2 m3 große Kammer Pumpendurchlauf 26000 und 20000l.

Gruß Sven


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Sa 12.Mai 2018 7:08 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.057,45 Taler

Beiträge: 123
Hallo,

interessantes Thema.
Eine richtige Formel konnte ich bisher auch nicht finden.
Dafür sind zu viele Faktoren zu beachten. Da wäre als Erstes die Betriebstemperatur und die Belüftung.
ob Riesel oder umfluteter Biofilter und natürlich die Einlaufzeit.

So hatte eine Rieselfilterfüllng mit 12 Hel-X sich mit der Zeit platt gedrückt, weil man wollte eine möglichst große Oberfläche verwenden.

Dennoch finde ich die jeweilige Oberfläche ( der Füllkörper Hel-X ), als Bezugsgröße zu verwenden, durchaus angebracht.

Mittlerweile halte ich es auch wie Mike und verwende das 25 Hel-X mit dem Innenkreuz, oder Keramikröhrchen, welche aber (vom Gewicht ) einen stabileren Filterbehälter benötigen.

Vielleicht sollte man einfach den Filterbehälter größer wählen und entsprechend ( dem Bedarf ) auffüllen. oder eine Modulbauweise wählen...

Möchte jetzt auch nicht unbedingt eine Empfehlung abgeben, dennoch halte ich eine 10% Biofilterung (zum Teichvolumen) durchaus als angebracht.

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Mo 28.Mai 2018 10:40 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Sa 12.Mai 2018 7:19 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
7.113,04 Taler

Beiträge: 1790
Wohnort: 670..
Hi, beim bewegten Helix würde ich dir einen Runden Behälter vorschlagen. Würde den mindestens 800 - 1000 Ltr. groß vorschlagen. Dann hättest du noch Luft nach oben und könntest noch Helix zulegen bei bedarf. Belüften würde ich etwas anderst vor gehen nimm ein Membranteller mittig das funktioniert im Runden Behältnis hervorragend. Eine Vernünftige HiBlow und fertig. Beim Helix würde ich mindestens 17er wählen alles kleinere ist schwer in Gang zu bringen. Habe auch 17er und bin sehr zu Frieden damit. Wenn du die Möglichkeit hättest das bewegte Helix vor deinen Japanmatten zu installieren wäre das besser so könntest du die Trübungen die das bewegte Helix erzeugt abfangen.
Bei mir konnte ich dies nicht mehr umsetzen. Habe jetzt im Riesler in der untersten Kammer Matten eingebracht um die Trübung die durch das bewegte Helix entsteht einzudämmen. Oder du steigst gleich um auf statisches. Musst du dir halt überlegen.

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Sa 12.Mai 2018 7:29 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
7.113,04 Taler

Beiträge: 1790
Wohnort: 670..
1/2 Jahrhundert hat geschrieben:
Hallo,

interessantes Thema.
Eine richtige Formel konnte ich bisher auch nicht finden.
Dafür sind zu viele Faktoren zu beachten. Da wäre als Erstes die Betriebstemperatur und die Belüftung.
ob Riesel oder umfluteter Biofilter und natürlich die Einlaufzeit.

So hatte eine Rieselfilterfüllng mit 12 Hel-X sich mit der Zeit platt gedrückt, weil man wollte eine möglichst große Oberfläche verwenden.

Dennoch finde ich die jeweilige Oberfläche ( der Füllkörper Hel-X ), als Bezugsgröße zu verwenden, durchaus angebracht.

Mittlerweile halte ich es auch wie Mike und verwende das 25 Hel-X mit dem Innenkreuz, oder Keramikröhrchen, welche aber (vom Gewicht ) einen stabileren Filterbehälter benötigen.

Vielleicht sollte man einfach den Filterbehälter größer wählen und entsprechend ( dem Bedarf ) auffüllen. oder eine Modulbauweise wählen...

Möchte jetzt auch nicht unbedingt eine Empfehlung abgeben, dennoch halte ich eine 10% Biofilterung (zum Teichvolumen) durchaus als angebracht.

Grüße Heribert


Hi, ich bin auch auf 10% Biovolumen um gestiegen und kann nur dazu sagen das alle meine Wasserwerte Problemlos wurden. Hatte letztes Jahr fast 1 KG Futter täglich verfüttert und mein Nitritwert hatte abends nach der letzten Fütterung mit Photometer gemessen 0,01. Ich hatte auch mit Ozon gearbeitet und durch die Bioerweiterung konnte ich die Ozonanlage in Rente schicken :D

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Helix Info
BeitragVerfasst: Fr 25.Mai 2018 9:23 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 19.Nov 2006 15:01
Cash on hand:
1.302,66 Taler

Beiträge: 11461
Wohnort: Echem
kleppi77 hat geschrieben:
Moin moin,

hier gibt es viele Seiten auf den das Thema Helix diskutiert wird.

3 Fragen habe ich. Gibt es ein Richtwert wie viel Helix pro m3 Liter und wielange dauert es bis das Helix eingefahren ist. Welche Größe verwendet ihr so?

Gruß Sven


Ich nutze 14er HelX
Neues dauert so etwa 6 Wochen (die gesamte Bio stabil einfahren dauert bis zu 2 Jahre)
Bioträger pro m³ Teichwasser ist blöd, denn es kommt auf die Verschmutzung des Wassers an!
(also eher HelX / je Fisch oder Je Gramm Futter)

Generell ist aber auch das nicht wirklich einfach zu beantworten.
Bei bewegtem oder stark angeströmten Bioträger bildet sich nur ein dünne Bakterien-Schicht.
.... und bei ruhendem evtl. eine sehr dicke (evtl. zu dicke) Schicht !
Da die Bakterienschichten sehr gut strukturiert sind,
ist bis in den cm-Bereich eine Wasser/Nährstoffversorgung sichergestellt.

--> Das bedeutet aber auch das Oberflächenangaben von Bioträgern nur sehr bedingt brauchbar sind !!

denn in einem Bewegtbett sind z.B. 0,2mm Bakterienaufwuchs was z.B. 10 Schichten mit Bakterien ermöglicht.
....das bedeutet das wir die genannte Oberfläche von z.B. 600m²/m³ mit den 10 Schichten multiplizieren können !! :idea:

Ein Festtbettfilter hat aber z.B. 4mm Bakterienaufwuchs und somit 200 Schichten mit aktiven Bakterien !!

......... also auch 20 mal mehr Bakterien und somit auch 20 mal größere Oberfläche = Abbauleistung :!: :idea: :hallo:

_________________
Gruß
Klaus





20 Koi 52-78cm ; 42t Teich ; EB-Trommler ; 220L Helx ; 20t Ppe u. 20t Ppe. ; 40W + 40W UVC ; >60kg Fisch

Mein Futter : https://www.koifutterhandel.de/
Und Koi Power : http://koipower.de/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de