Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mi 24.Jan 2018 3:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 499 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 46, 47, 48, 49, 50  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 08.Jan 2018 19:16 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 07.Jul 2006 14:11
Cash on hand:
2.201,77 Taler

Beiträge: 431
Wohnort: Hamburg
Hallo Florian,

2 Tauchsieder je 1Kw mal beide oder mal nur einen im Betrieb, das langte dann den Temperaturabfall bei 4 Grad zu halten

Gruß

_________________

45qm - TF 500 – 2xTitanium 50X - WP 12 kW



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.Jan 2018 19:49 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
6.224,39 Taler

Beiträge: 1570
Wohnort: 670..
Das mit den 2 Tauchsiedern ist eine Lösung.... ich habe mich für eine Digitale Teichheizung entschieden die wenn es nötig ist zu schaltet. Habe eine mit 3 KW. Wäre mir etwas zu stressig nur die Thermometer im Auge zu behalten um dann ein oder aus zu schalten. So habe ich auch nur Temperaturschwankungen von 0,5 Grad was ja noch im akzeptablen Bereich liegt.

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.Jan 2018 20:04 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 07.Jul 2006 14:11
Cash on hand:
2.201,77 Taler

Beiträge: 431
Wohnort: Hamburg
Hallo Jürgen,

Das hatte meine Logo übernommen, die ist sowieso da :wink:
Kosten 28€ und für den Notfall hat es gereicht

Gruß

_________________

45qm - TF 500 – 2xTitanium 50X - WP 12 kW



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.Jan 2018 20:15 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 02.Jan 2014 19:40
Cash on hand:
6.224,39 Taler

Beiträge: 1570
Wohnort: 670..
Ja sieht hört sich ja ganz passabel an :D ich dachte das du die Tauchsieder per Hand schaltest.
Den Verbrauch kann man mit 28 € vernachlässigen.

:thumbsup: :thumbsup:

Gruß Jürgen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.Jan 2018 21:05 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Fr 07.Jul 2006 14:11
Cash on hand:
2.201,77 Taler

Beiträge: 431
Wohnort: Hamburg
:mrgreen:
Die Tauchsieder hatten 28€ gekostet
Strom lag ü 500€ :hammer3:

Deswegen ja der Versuch mit der WP

Gruß

_________________

45qm - TF 500 – 2xTitanium 50X - WP 12 kW



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17.Jan 2018 14:19 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 05.Jan 2016 10:13
Cash on hand:
742,96 Taler

Beiträge: 635
Wohnort: 31234 bei Peine
gismomike hat geschrieben:
:mrgreen:
Die Tauchsieder hatten 28€ gekostet
Strom lag ü 500€ :hammer3:

Deswegen ja der Versuch mit der WP

Gruß


Wie lange ist das Ganze denn gelaufen?

_________________
YouTube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCloSM73YJ5MHH_XynS3FwMg
Dichtschlämme als Teichabdichtung https://youtu.be/0Kia2hNfV-8

Gruß
Florian


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 17.Jan 2018 14:58 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: So 14.Jan 2007 16:36
Cash on hand:
715,28 Taler

Beiträge: 949
Wohnort: bei Leipzig
Na ja,
bei 2x 1KW-Heizern macht das bei 0,25€ Stromkosten halt 0,50€ pro Einsatzstunde. Für die 500€ liefen die dann halt 1000 Stunden. Entspricht 42 Tagen bei 24h Betrieb.

Ich habe meine 20m³ Pfütze mit 50mm Styrodur und 16mm Doppelstegplatten abgedeckt. Damit die Temperatur nicht unter 5°C fällt, habe ich ein elektrisches Heizband mit 1 kW im Filter liegen.
In den vergangenen 5 "Wintern" habe ich jeweils zwischen 50 und 100€ Stromkosten dafür gehabt. Der letzte kalte Winter liegt schon einige Jahre zurück, da hatte ich auch über 300€ verballert. Dafür sind natürlich die Anschaffungskosten fast 0€, die Bequemlichkeit und Effizienz liegt dafür bei 100%. :lol:
Kaputt gehen kann eigentlich auch nichts und bis sich bei mir eine andere, aufwendigere Lösung amortisieren würde, kann ich viele Winter "heizen"...

Fakt ist: Strom ist die teuerste, aber auch die einfachste und ausfallsicherste Art zu heizen. Ohne vernünftige Abdeckung geht es natürlich überhaupt nicht.

_________________
Viele Grüße, paulinchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Mi 24.Jan 2018 3:09 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Di 23.Jan 2018 7:49 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 05.Jan 2016 10:13
Cash on hand:
742,96 Taler

Beiträge: 635
Wohnort: 31234 bei Peine
Der Januar 2018 neigt sich bereits dem Ende entgegen, also dachte ich ein Update kann nicht schaden.
Für ein akkurates Video fehlt mir irgendwie das Material, daher heute mal in Text-Form.

Es wurde schnell recht frostig in der ersten Monatshälfte.
Niedrige einstellige Temperaturen und auch mal Minusgrade waren an der Tagesordnung.
Einziger Vorteil; durch die klare Luft konnte man super schöne Bilder schießen. :D

Dateianhang:
38791264575_38193ddf16_z.jpg
38791264575_38193ddf16_z.jpg [ 209.58 KiB | 51-mal betrachtet ]


Dateianhang:
25816742668_626a5fe09a_z.jpg
25816742668_626a5fe09a_z.jpg [ 205.67 KiB | 51-mal betrachtet ]


Doch zurück zum Teich.
Aus den Diskussionen auf Facebook und durch einige Sach- und Fachkräfte der Koiszene rund um das Thema Dämmung und Bodentemperatur, wollte ich es genauer wissen.
Also habe ich meine Temperaturaufzeichnung erweitert.
Die Außentemperatur fehlte sowieso noch in meiner Sammlung, aber auch die Bodentemperatur wollte ich aufgezeichnet wissen.
Kurzerhand habe ich mir ein Rohr in den Boden geschlagen und einen Sensor in 90-100cm Tiefe platziert.
Ich muss dazu erwähnen, dass sich mein Teich inklusive Bodenplatte "nur" rund 135cm im Erdreich befindet und der Rest oben raus guckt.
Meine Wände sind von Oberkante Teichrand bis rund 60cm ins Erdreich mit 4cm Styrodur gedämmt.
Letzten Endes liegt mein Teich gerade bei dem aktuellen Wetter in einem Strom aus Schichtenwasser.
Also beste Vorraussetzungen für eine kalte Überwinterung. :D

Auf meine Smartphone sieht das Ganze folgerndermaßen aus:

Dateianhang:
28006962979_1614370d30_z.jpg
28006962979_1614370d30_z.jpg [ 100.61 KiB | 51-mal betrachtet ]


Hier dann die Auswertung des Monats Januar:

Dateianhang:
38937055435_8f864a84b8_z.jpg
38937055435_8f864a84b8_z.jpg [ 42.62 KiB | 51-mal betrachtet ]


Man kann gut erkennen, dass es einen Tages- und Nachtrhytmus gibt.
Die Höchsttemperatur liegt immer zwischen 12-14Uhr und die niedrigsten Temperaturen so zwischen 0 und 6Uhr Morgens.
Was man auch gut erkennen kann, das sind die solaren Gewinne unter der Teichabdeckung aus Doppelstegplatten.
Sofern ein wenig Sonne an den Teich kam, lag die Lufttemperatur unter der Abdeckung gleich ein ganzes Stück über der Umgebungstemperatur.
Ohne Sonne haben sich die beiden Werte fast angeglichen.

Als es nun einige Tage ordentlich frostig wurde ist meine stabile Temperatur von 7 Grad innerhalb weniger Tage auf 6 Grad abgefallen und mit dem nächsten Frost dann gleich auf 5,4 Grad.
Die Schwankungen bzw. der Abfall beschränkte sich weiterhin auf 0,2 bis 0,3 Grad am Tag.

Welchen Einfluss hat nun die Bodentemperatur und unterstützt diese meine Kaltüberwinterung?

Hier Bilder der Bodensonde mit Regenschutz. :D
Dateianhang:
38776614045_41be3c762c_z.jpg
38776614045_41be3c762c_z.jpg [ 77.23 KiB | 51-mal betrachtet ]


Dateianhang:
38964898844_f77fa347a0_z.jpg
38964898844_f77fa347a0_z.jpg [ 128.51 KiB | 51-mal betrachtet ]


Anfänglich lag die Bodentemperatur in rund 1m Tiefe bei stabilen 5 Grad.
Mit den anhaltenden niedrigen Temperaturen gab es dann allerdings einen sehr plötzlichen und schnellen Abfall auf unter 4 Grad und dann eine Stabilisierung zwischen 4-5 Grad.
Warum schwankt das so?
Ich vermute das es ganz stark mit dem Schichtenwasser zu tun hat welches ich habe.
Das kommt mal etwas wärmer, mal etwas kälter bei mir an.

Wie man auch gut erkennen kann, geht es trotz niedriger Temperaturen am Ende der Grafik mit der Wassertemperatur langsam aber stetig wieder aufwärts.
Woran liegt das nun wieder?
Das liegt daran, dass ich mir vorgenommen hatte meine Fische bei 6 Grad zu überwintern. :D
Als mein Teich langsam aber stetig Richtung 4 Grad abfiel habe ich mich dazu entschlossen dem Spiel ein Ende zu bereiten.

Dateianhang:
28006932979_520f67aca1_z.jpg
28006932979_520f67aca1_z.jpg [ 70.47 KiB | 51-mal betrachtet ]


Nach einigen Gesprächen im Hintergrund entschied ich mich einen 600Watt Heizstab zu kaufen und einzusetzen.
Waaaaas??? 600 Watt???? reicht doch niemals haben einige gesagt!
Außer KoiFanatic66, der schafft es damit sogar in der Schweiz seinen Teich über den Winter zu bringen.
Ich habe es einfach drauf angelegt, alle verbliebenen Lücken meiner Abdeckung mit Luftpolsterfolie ausgestopft und musste auch zu meiner Verwunderung feststellen, dass nach Einschalten des Gerätes der Temperaturabfall stoppte.
Und dann ging es los und ich habe jeden Tag 0,1 bis 0,2 Grad hinzu gewonnen, obwohl es zwischendurch wirklich kalt war.
Das größte Delta zur Außentemperatur lag bei über 6 Grad.
Der Heizstab ist insgesamt 6 Tage 24h durchgelaufen.
Damit hat er rund 86kW verbraucht was bei mir rund 22,- EUR entspricht.
Ich bin mit dem Test zufrieden.
Sicher war das noch kein extrem-Test wo es 2-3 Wochen -15Grad hatte, aber ich bin doch überrascht das es auch mit den 600Watt funktioniert hat.

Was ich auf jeden Fall gemerkt habe, dass ist, dass die Bodentemperatur meinen Teich nicht über den Winter bringen kann.
Wenn es länger kalt ist, dann fällt bei mir die Temperatur im Boden bei rund 1m recht schnell unter 4 Grad, was zu einer zusätzlichen Auskühlung führt.
Meine 6 Grad schaffe ich dadurch auf jeden Fall nicht.
4 Grad hätte ich vll geschafft, aber ich hatte es mir in den Kopf gesetzt die 6 zu halten, also habe ich das das auch getan.
Was die Dämmung angeht, denke ich das die die Abdeckung und das Styrodur ganze Arbeit leisten.
Stand heute würde ich allerdings wirklich dazu raten den Teich komplett zu isolieren.
Also auch den Boden. Zumindest, wenn man wie ich eine Überwinterung über 4 Grad anstrebt.

Ja was gab´s noch so?

Hier sehr ihr einen gescheiterten Versuch mir eine Pumpenkammer zu installieren.
Leider sind mir die 87 Grad Bögen ausgegangen und die Ideen an diesem Tag.
Somit habe ich 20-30 Minuten im kalten Wasser gepanscht und am Ende die Pumpe einfach wieder eingebaut.
Diese hängt momentan direkt im Helix, soll aber zukünftig in einem Korb hängen der das Helix fern hält.
Der zweite Versuch startet dann demnächst, diesmal etwas besser vorbereitet und ausgerüstet. :D
Dateianhang:
25802185638_160bcf932a_z.jpg
25802185638_160bcf932a_z.jpg [ 137.32 KiB | 51-mal betrachtet ]


Dann gabs da ja noch den Sturm neulich.

Ich musste zwischenzeitlich die Abdeckung nochmal mit Schalsteinen beschweren, da es die Platten der Abdeckung das ein oder andere Mal doch ganz schön angehoben hat.
Da ich Angst hatte, dass es mir irgendwann dadurch die Schrauben der Latten rausreißt wurde also nochmal beschwert.
Am Ende bin ich ohne Schaden davon gekommen, aber auch überrascht welche gewaltigen Kräfte selbst an so einer flachen Abdeckung walten können, die kaum Angriffsfläche bietet.

Dateianhang:
25950602198_2e083624d3_z.jpg
25950602198_2e083624d3_z.jpg [ 93.8 KiB | 51-mal betrachtet ]


Dateianhang:
25950625678_9d47471d0b_z.jpg
25950625678_9d47471d0b_z.jpg [ 113.42 KiB | 51-mal betrachtet ]


Tja, Fische sind munter, Temperatur stabil, Sturm vorbei und es wird gerade von ganz alleine wieder wärmer.
Heizung ist wieder aus und von daher schaun wir mal was mich als nächstes erwartet.

Dateianhang:
38964912234_74ac9488f8_z.jpg
38964912234_74ac9488f8_z.jpg [ 59.9 KiB | 51-mal betrachtet ]

_________________
YouTube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCloSM73YJ5MHH_XynS3FwMg
Dichtschlämme als Teichabdichtung https://youtu.be/0Kia2hNfV-8

Gruß
Florian


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 23.Jan 2018 8:41 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27.Dez 2010 10:35
Cash on hand:
4.293,33 Taler

Beiträge: 3024
Wohnort: Bodensee
Hallo Florian,
interessanter Bericht, Bodensensor ... gute Idee, interessante Ergebnisse.
Schichtenwasser ... was verstehst du darunter, bzw. woher kommt das?
600W - Heizstab! Das kann ich bestätigen, so einen verwende ich auch bei Frost!

Flache Abdeckung kein Windangriff!?
Du hast dir eine Tragfläche gebaut! (Flugzeugflügel) der Wind strömt über die Fläche, hier entsteht ein Unterdruck, dadurch hebt es dir die Platten an, dann kann der Wind auch unter die Platten greifen.
Satteldächer werden auch immer auf der Lee -Seite (windabgewandt) durch den Unterdruck abgedeckt.

_________________
Gruß Kallemann
Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge, der Glaube, meine Sicht sei die einzig richtige
nagurjuna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23.Jan 2018 9:01 
Offline
Anonymer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 05.Jan 2016 10:13
Cash on hand:
742,96 Taler

Beiträge: 635
Wohnort: 31234 bei Peine
kallemann hat geschrieben:
Hallo Florian,
interessanter Bericht, Bodensensor ... gute Idee, interessante Ergebnisse.


Moin.

Ja, ich wollte mal testen was daran nun ist.

kallemann hat geschrieben:
Schichtenwasser ... was verstehst du darunter, bzw. woher kommt das?


Schichtenwasser ist Wasser, dass im Boden, aber kein Grundwasser ist.
Bei uns liegt dies bei ca. 1,30m in einer Schicht aus Sand/Kies die genau durch unser Grundstück läuft.

Qualitativ einwandfreies Grundwasser gibt es bei uns nicht mal bei 60m.
Mein Nachbar hat es versucht....ohne Glück.
Dafür jede Menge "Schichtenwasser" welches allerdings stark mit Eisen/Mangan versetzt ist.
Bei viel Regen bis knapp unter die Rasenoberkannte sogar.
Kann man gut am Sammelschacht meines Nachbarn sehen. :?

kallemann hat geschrieben:
Flache Abdeckung kein Windangriff!?
Du hast dir eine Tragfläche gebaut! (Flugzeugflügel) der Wind strömt über die Fläche, hier entsteht ein Unterdruck, dadurch hebt es dir die Platten an, dann kann der Wind auch unter die Platten greifen.


Tja so wird es sein.
Aber dieser Effekt wirkt tatsächlich nur bei echten Sturmböen.
Ansonsten gab es bisher keine Probleme.

_________________
YouTube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCloSM73YJ5MHH_XynS3FwMg
Dichtschlämme als Teichabdichtung https://youtu.be/0Kia2hNfV-8

Gruß
Florian


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 499 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 46, 47, 48, 49, 50  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de