Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Do 16.Jul 2020 18:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bürstenfilter
BeitragVerfasst: Di 21.Apr 2020 9:59 
Offline
Anonymer User

Registriert: Di 21.Apr 2020 7:24
Cash on hand:
38,12 Taler

Beiträge: 4
Wohnort: Kürten bei Köln
Hallo zusammen,
ich betreibe schon immer meine Teiche mit Bürstenfilter und angeschlossener Biokammer. Auch an unserem jetzigen Teich mit 75 qm3 ist ein Bürstenfilter mit insgesamt 13 Reihen a‘8 Bürsten verbaut. Nicht nur die geringe Störanfälligkeit, sondern auch die einfache Wartung und Pflege sind kaum zu schlagen. Mein Teich hat zwar bei einem Besatz von 15 Koi, ein Wasservolumen von 5000l pro Koi und im Sommer eine relativ geringe Futtergabe von 300Gramm zu verarbeiten, läuft aber perfekt ohne jeden Aussetzer. Pflege pro Woche 10 Minuten. Standzeit wenn nötig ohne jede Negative Auswirkungen gut vier Wochen. Freunde betreiben das gleiche Prinzip mit 55 Koi und 3,5 KG Futter pro Tag im Sommer ohne jedes Problem. Man kann natürlich Genesis Produkte kaufen, muss man aber nicht. Ich erneuere meinen Eigenbau zum Ende des Jahres komplett. Der neue Filter bestehend aus GFK Behältern (ähnlich wie Genesis) kostet mich im Osten des Landes ein gutes Drittel weniger..


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bürstenfilter
BeitragVerfasst: Do 23.Apr 2020 11:11 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.018,84 Taler

Beiträge: 621
Hallo,

ganz so wartungsarm sind die Bürsten-filter nun auch nicht.

Je nach Bauart muss beim reinigen erst mal etliche Kubikmeter Wasser abgelassen und später ersetzt werden. Das reinigen der Bürsten (durch abspritzen mit einen Schlauch )dauert auch seine Zeit.
Der erhöhte Platzbedarf wurde auch schon angesprochen.
Nicht zu vergessen sind die erhöhten Endprodukte,welche durch die Biologie entsteht "Nitrat U. z. B. Phosphate", welche wiederum für einen verstärkten Algen wuchs sorgen.

Genaugenommen müsste die Filter-kette zuende betrieben werden, in dem das gefilterte Wasser anschließend über einen bepflanzten Bachlauf zurück in den Teich geleitet werden müsste.

Grüße Heribert

PS. Grundsätzlich kann solch eine Filterkette funktionieren, sofern Die Belastung auf dem Filter und seiner Wartung entsprechend aufeinander abgestimmt ist.
Ein anderes Problem ist, dass das Wasser "bevor es in den Teich zurückläuft" über eine UVC-Lampe fließt. Durch den Bachlauf werden verstärkt Vögel (Tauben) angelockt, welche auch Krankheitserreger einschleppen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: emmis, Google [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de