Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mo 16.Dez 2019 2:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Di 15.Okt 2019 11:11 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.549,76 Taler

Beiträge: 536
Hallo,

mal wieder ein Betrag welcher unser Koi-Futter betrifft:
Verheerende Gier nach Fischmehl!

Immerhin beinhaltet unser Koi-Futter nicht selten auch Fischmehl.
Wo das jeweils herkommt ist schon fraglich und für Haustier-Futter gelten nochmal ganz andere Vorschriften.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/aquafarmen-101.html

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Mi 16.Okt 2019 14:44 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14.Nov 2005 20:39
Cash on hand:
9.033,58 Taler

Beiträge: 14189
Wohnort: 07548 Gera
Hallo Heribert,

1/2 Jahrhundert hat geschrieben:
Immerhin beinhaltet unser Koi-Futter nicht selten auch Fischmehl.
das stimmt.

Aber Koifutter und Koifutter sind zweierlei. Es gibt Futterherssteller, die bewerben ihr Futter damit, dass man Fischmehl aus ganzen Fischen verwendet, während die anderen nur Mehl aus Köpfen, Gräten und Schwänzen verarbeiten würden. Mit dem Hintergrundwissen aus diesem Beitrag kann man sich denken, welche Fische da vermahlen werden.

Und dann gibt es noch Hersteller, die sich ganz offensiv gegen die Verwendung von manchen Proteinquellen aussprechen, weil das schließlich nur "Abfälle" seien. Auch das halte ich für eine Ressourcenverschwendung.


Pfiffikus,
der weiß, dass es in unserem Forum einige Fundstellen zu diesem Thema gibt


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: So 20.Okt 2019 10:05 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.549,76 Taler

Beiträge: 536
Hallo,

das zuvor bezeichnete Video galt lediglich als Info.

Desweiteren hätte ich aber eine Frage, ohne gleich ein neues Thema aufzumachen.
Wie wertvoll ist das verfüttern von einfachen Brötchen?
In der normalen Karpfenzucht werden nicht selten Teigwaren-Überreste verfüttert.
In fasst jedem Koifutter wird Weizen verarbeitet.
Habe zwischenzeitlich eine Quelle von Brötchen aufgemacht, wo ich täglich eine Tüte voll "kostenlos" haben kann und die Fische fressen diese begierig.

Was haltet Ihr von der Art der Zufütterung?

Grüße Heribert

Warum teuer, wenn es auch preiswerter geht?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Di 22.Okt 2019 11:19 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 12.Nov 2006 17:43
Cash on hand:
7.350,56 Taler

Beiträge: 2435
Wohnort: Schweiz
Lieber Heribert

1/2 Jahrhundert hat geschrieben:
[...]
Habe zwischenzeitlich eine Quelle von Brötchen aufgemacht, wo ich täglich eine Tüte voll "kostenlos" haben kann und die Fische fressen diese begierig.

Was haltet Ihr von der Art der Zufütterung?

[...]

Warum teuer, wenn es auch preiswerter geht?


Ja, warum eigentlich nicht? Du könntest auch jede deiner Mahlzeiten in einer Fastfoodkette einnehmen. Zum Frühstück gönnst du dir dann ein Zucker-Mehlgebäck mit braun gefärbter Plörre zum runterspülen. Beim Mittag- und Abendessen gibt es dann zuerst tiefgefrorenes und dann totgebratenes Rindshack, das sich zwischen zwei schwammigen Weissmehlerzeugnissen wiederfindet. Um farblich etwas ansprechender zu wirken, wird das Ganze mit einem welken Salatblatt, einem labbrigen Essiggürklein sowie einer Zucker-Tomatensauce garniert. Als Beilage kriegst du in abgestandenem Fett gebratene Kartoffelstangen mit richtig viel Salz. Weil das alles praktisch nichts kostet, erlaubst du dir zum Nachtisch noch eine gefrorene, cremige Substanz, die aus Wasser, Zucker, Pflanzenfett und E-Nummern besteht, garniert mit den Krümmeln eines palmölhaltigen „Schokoladen“riegels. Parallel dazu trinkst du Zuckerwasser in deiner bevorzugten Farbe.

Du sparst dabei – im Vergleich zu frischem Gemüse und Früchten sowie gutem Bio-Fleisch – nicht nur ordentlich Kohle, sondern das schmeckt dir auch noch ganz gut. Mit der Zeit bist du sogar ganz gierig danach!

Also, warum eigentlich nicht? Nun ja, wie du dir mittlerweile vielleicht denken kannst, ist eine solch einseitige Ernährung alles andere als gesund. Deinem Körper fehlen einerseits wichtige Nährstoffe sowie Vitamine. Andererseits pumpst du deinen Organismus mit gesättigten Fettsäuren, Zucker, Konservierungsstoffen etc. pp. voll. Als Konsequenz davon nimmst du zu, kriegst hohen Cholesterin, Blutdruck sowie viele andere chronische Erkrankungen. Viel zu jung erleidest du dann einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Genau aus diesen Gründen eben nicht Hauptsache günstig, wenn es auch anders geht.

Jetzt musst du das bei deinen Fischen nicht unbedingt auf die Spitze treiben. Deinen Ansprüchen genügt vielleicht auch ein Mittelklasse-Futter – das im Gegensatz zum Premium-Produkt – nicht nur aus hochwertigsten Proteinen und Vitaminen besteht sowie eine optimale Aminosäurenzusammensetzung und ein ideales Protein-Kohlenhydrate-Verhältnis aufweist. Das ist vertretbar. Als Hauptnahrungsmittel aber auf alte Brötchen umzusteigen ist trotz Kostenersparnissen mit Blick auf die obige Analogie keine gute Idee.

Der Preis sollte hier, sowie auch bei deiner Ernährung, nicht an erster Stelle stehen. Wie gesagt, das heisst nicht, dass es immer ein Abendessen im Michelin-Restaurant oder selber zubereitetes Premium-Rind und Bio-Gemüse sein muss. Ausgewogen, gesund und nachhaltig kann man sich auch relativ günstig ernähren. Es ist dann einfach nicht die billigste aller Ernährungsweisen. Langfristig kommt das aber wohl gesamthaft betrachtet preiswerter als sich täglich den minderwertigsten Kram reinzudrücken.

Als Beruhigung zum Schluss: Du darfst dir auch ab und zu einen guten Burger gönnen – den du übrigens weder bei McDonalds noch bei BurgerKing findest. Ebenso dürfen deine Koi auch mal ein altes Brötchen als Leckerli geniessen. Aber bitte in Massen!


Liebe Grüsse und in diesem Sinne guten Appetit

Dario

_________________
Für jedes noch so komplexe Problem gibt es eine ganz einfache Lösung - und die ist falsch.

Umberto Eco


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Di 22.Okt 2019 18:00 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.549,76 Taler

Beiträge: 536
Hallo Dario,

ist schön,das es zu einer Reaktion gekommen ist.
Dennoch esse ich, weder noch meine Koi einen Burger mit verwelkten Salat.
Irgend wie hatte ich doch eine etwas fundierbarere Aussage erwartet.
Die Frage war:"Was haltet Ihr von der Art der Zufütterung?" Als Haupt-Futter wäre es mir auch zu einseitig und darum ging es doch nicht, doch lediglich als Alternative zur Zufütterung, welche besonders preiswert ist.

Bei einem einfachen Koifutter steht zudem Weizen an erster stelle und ist somit Hauptbestandteil.

An bei mal ein Beispiel.
Zusammensetzung:
Weizen, Sojaextraktionsschrot, Rapssaat, Rapsschrot, Fischöl, Fischmehl, Federmehl hydrolis., Mono-Calciumphosphat
Dabei handelt es sich um Winterfutter.Immerhin bestehen einfache Brötchen aus Weizen-Mehl, etwas Backpulver und Wasser. eventuell noch eine priese salz.
Genaugenommen dürfte es sogar noch besser sein, als das was im Zierfisch-Futter verarbeitet wird, weil für Zierfisch futter ganz andere Richtlinien gelten, als für den menschlichen Verzehr.

Wo ist da der Widerspruch zu den teuren Koi-Futter, Außer das andere Zusätze fehlen? zum Ausgleich wird das normale Haupt-Futter durch hochwertiges Koi-Futter ersetz.
Warum teuer, wenn es auch preiswerter geht?

Grüße Heribert

Die Aufschlüsselung ist zudem identisch! Das eine wird durch den Extruder aufgebacken und das andere im Ofen gebacken.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Di 05.Nov 2019 21:13 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 19.Nov 2006 15:01
Cash on hand:
1.779,63 Taler

Beiträge: 11628
Wohnort: Echem
Das was der ADMIN hier schreibt sagt doch alles !

...auch als Leckerlie oder "Zubrot" ist das nicht wirklich gesund !

….genau so wie du weißt das täglich Toastbrot/Weizensemmeln für deine Ernährung nicht optimal ist !!

All die Forschung zur Karpfen/Forellen-Ernährung zielt doch auf günstige/billige Gewichtszunahme für maximal 4 Jahre !!!
…. das schaffen wir auch mit ungesündesten Lebensmitteln !!
Aber wenn unsere Karpfen nun 20 oder gar 40 Jahren alt werden sollen,
dann kannst du das gerne wieder "vermenschlichen" und nur ein gesund ernährter Mensch wird im mittel 90 Jahre alt!

_________________
Gruß
Klaus





20 Koi 55-78cm ; 42t Teich ; EB-Trommler ; 280L Helx ; 30t Ppe u. 20t Ppe. ; 40W + 40W UVC ; >65kg Fisch

Mein Futter : https://www.koifutterhandel.de/
Und Koi Power : http://koipower.de/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verheerende Gier nach Fischmehl
BeitragVerfasst: Do 07.Nov 2019 15:06 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
1.549,76 Taler

Beiträge: 536
Hallo Klaus,

Toast esse ich auch nur im Notfall.

Derzeit werde ich es an einer Koi-Gruppe austesten.

Nach dem diese es zu Anfang gierig gefressen haben, ist der Appetit etwas verflogen und nach dem ich Krill verfüttert habe ist der anfängliche Appetit wieder da.
Die Fische können scheinbar sehr wohl selber entscheiden, was ihnen gut tut, sofern man wechselhaft und umfangreich füttert.

Bei dem derzeitigen Futterbedarf, ist es zu mindestens hilfreich.

Grüße Heribert


Mein ältester Koi ist übrigens ca. 37 Jahre alt.

Erst kürzlich ist aber ein Oreni-Karashi mit 85 cm verstorben. ein Liebling aus eigener Zucht, so kann es auch gehen.
Der Fisch hatte das Fressen eingestellt und war nicht mehr zu retten.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de