Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Fr 26.Apr 2019 0:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 17:07 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
edekoi hat geschrieben:
In der von Hinnerk verlinkten Doktorarbeit ist ja wenigstens erklärt, warum Karpfenfutter mit ca. 30 mg/kg an ZnO versetzt werden sollte, obwohl der Wert dann deutlich über den eigentlichen Bedarfzahlen der Fische (wie von mir berechnet) liegt.

Das liegt an 3 Gründen:
1. der Bedarf an Zink in Futter ist relativ hoch
2. es wird die Verfügbarkeit der Zinkverbindung berücksichtigt
3. Deine Berechnung kannst Du in die Tonne treten
edekoi hat geschrieben:
Erkläre doch bitte mal, warum das oben genannte Koifutter dann aber noch einmal einen satten Aufschlag von 133% (auf 70 mg/kg) bekommt!

Siehe Punkt 2. Manchmal ist der Wert auch nur von einer anderen Rezeptur abgekupfert. Unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen, der Hersteller hat etwas Ahnung von der Chemie von Zinkverbindungen. Dem widerspricht allerdings, dass der Hersteller Zinkoxid in Koifutter einsetzt. Es ist, wie alle Oxide, in Koifutter praktisch nutzlos.
edekoi hat geschrieben:
Die antibakterielle Wirkung von ZnO (auch im Futter) möchtest du doch nicht wirklich bestreiten ... oder?

Die antibakterielle Wirkung von ZnO im Koifutter bestreite ich ganz entschieden berücksichtigt man die Form des Futters (Trockenfutter) und die Konzentration an Zinkoxid (um die 50 mg/kg).
Nur mal zum Vergleich, in Schweinefutter liegt die Konzentration um den Faktor 60 höher wenn das Futter antibakteriell wirken soll. Unangenehme Nebenerscheinung einer neueren Studie aus Deutschland über diese Methode, sie fördert bei längerer Anwendung die Konzentration an multiresisten Keimen in den Schweinen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 17:32 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 07.Dez 2008 21:54
Cash on hand:
7.253,55 Taler

Beiträge: 5817
Wohnort: Schwerin
Hä? Wer soll hier die Rezepturen falsch abgeschrieben haben? Die Zinkmengen stehen doch auf den Futtertüten drauf. Teilweise bis 115 mg/kg.

Mir geht es auch nicht um die antibakterielle Wirkung im Schwein, sondern im Futter selbst, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Mehr nicht. :roll:

_________________
Tschüß Ekki


Zuletzt geändert von edekoi am Mo 04.Feb 2019 18:05, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 17:50 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 07.Dez 2008 21:54
Cash on hand:
7.253,55 Taler

Beiträge: 5817
Wohnort: Schwerin
Mikrobiologie hat geschrieben:
... dass der Hersteller Zinkoxid in Koifutter einsetzt. Es ist, wie alle Oxide, in Koifutter praktisch nutzlos.. .


Das glaube ich nicht.

Hikari, Konishi, Ogata, Koi Power, Kampai, KoiAqua etc. würden sicherlich bei ihren Futtermengen kein Geld für nutzlose Zusatzstoffe investieren.

_________________
Tschüß Ekki


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 19:48 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
edekoi hat geschrieben:
Mikrobiologie hat geschrieben:
... dass der Hersteller Zinkoxid in Koifutter einsetzt. Es ist, wie alle Oxide, in Koifutter praktisch nutzlos.. .

Das glaube ich nicht.

Dann lass es bleiben. 8)
edekoi hat geschrieben:
Hikari, Konishi, Ogata, Koi Power, Kampai, KoiAqua etc. würden sicherlich bei ihren Futtermengen kein Geld für nutzlose Zusatzstoffe investieren.

Dumm nur, die Wissenschaft hält ZnO für mehr oder weniger nutzlos in Karpfenfutter. Es gibt keinen Futterversuch der ZnO verwendet um den Bedarf der Karpfen/Koi an Zink zu ermitteln.


Zuletzt geändert von Mikrobiologie am Mo 04.Feb 2019 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 20:27 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
edekoi hat geschrieben:
Hä? Wer soll hier die Rezepturen falsch abgeschrieben haben? Die Zinkmengen stehen doch auf den Futtertüten drauf. Teilweise bis 115 mg/kg.

Irgendwie verstehst Du nicht viel, vielleicht liegt es auch an meiner Erklärung.
Ich hatter geschrieben, dass Futterhersteller untereinander die Rezepturen abkupfern. Das führt dann mit der Zeit zu den "Trends" wie Krill, quer durch den botanischen Kräutergarten oder eben auch Zinkoxid in immer höherer Dosierung.
edekoi hat geschrieben:
Mir geht es auch nicht um die antibakterielle Wirkung im Schwein, sondern im Futter selbst, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Mehr nicht. :roll:

Die antibakterielle Wirkung von ZnO liegt, neben einigen anderen Faktoren, vor allem in der Bildung von freien Zinkionen im Medium. Ist ein bisschen schwierig in Trockensubstanz, meinst Du nicht auch? Und man braucht schon eine kritische Konzentration ZnO um eine Wirkung zu erzielen. Ob da 50 mg/kg Futter ausreichen wage ich zu bezweifeln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 22:17 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 07.Dez 2008 21:54
Cash on hand:
7.253,55 Taler

Beiträge: 5817
Wohnort: Schwerin
Auch Trockenfutter ist nicht wasserfrei.

Die Futterpellets enthalten bis zu 10% Wasser und wenn der Eimer oder die Tüte geöffnet wurde, werden es täglich mehr.

Das Cytoplasma der Bakterien, in denen dann das Zink seine Wirkung entfaltet, mehr als 70%.

_________________
Tschüß Ekki


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 22:28 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 07.Dez 2008 21:54
Cash on hand:
7.253,55 Taler

Beiträge: 5817
Wohnort: Schwerin
brösel hat geschrieben:
Oha, Ekki,
könnte es nicht auch sein dass, Zinkoxid ein lebensnotwendiges Spurenelement für Mensch, Tier und Pflanzen ist?
es liegt mir fern dich zu berichtigen aber das konnte ich jetzt nicht so stehen lassen ;-)
Gruß
Bernd


Nein Bernd.
Ich bin dumm, die Futterhersteller haben keine Ahnung, schreiben die Rezepte einfach voneinander ab und hauen unnötigerweise einfach immer mehr ZnO rein, obwohl es keinerlei Wirkung hat (weder auf Koi, noch auf Bakkis.) :hallo:

manmanman :banghead:

Ich bin dann mal raus.

_________________
Tschüß Ekki


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: Fr 26.Apr 2019 0:52 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Mo 04.Feb 2019 23:15 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
edekoi hat geschrieben:
Ich bin dann mal raus.

Ist vielleicht besser so. 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Fr 08.Feb 2019 19:24 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Sa 21.Apr 2018 21:15
Cash on hand:
162,31 Taler

Beiträge: 42
edekoi hat geschrieben:
Das glaube ich nicht.

Hikari, Konishi, Ogata, Koi Power, Kampai, KoiAqua etc. würden sicherlich bei ihren Futtermengen kein Geld für nutzlose Zusatzstoffe investieren.

Hikari Growth; laut Deklaration kein Zinkoxid zugesetzt (auch kein Manganoxid)
Ogata Spezial; laut Deklaration kein Zinkoxid zugesetzt (auch kein Manganoxid)
Koi Power; laut Deklaration kein Zinkoxid zugesetzt (auch kein Manganoxid)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zink bzw. Zinkoxid im Futter
BeitragVerfasst: Do 21.Mär 2019 16:02 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: So 19.Nov 2006 15:01
Cash on hand:
1.737,01 Taler

Beiträge: 11618
Wohnort: Echem
edekoi hat geschrieben:
brösel hat geschrieben:
Oha, Ekki,
könnte es nicht auch sein dass, Zinkoxid ein lebensnotwendiges Spurenelement für Mensch, Tier und Pflanzen ist?
es liegt mir fern dich zu berichtigen aber das konnte ich jetzt nicht so stehen lassen ;-)
Gruß
Bernd


Nein Bernd.
Ich bin dumm, die Futterhersteller haben keine Ahnung, schreiben die Rezepte einfach voneinander ab und hauen unnötigerweise einfach immer mehr ZnO rein, obwohl es keinerlei Wirkung hat (weder auf Koi, noch auf Bakkis.) :hallo:

manmanman :banghead:

Ich bin dann mal raus.


Och .... schade eigentlich das ich schon lange nicht mitgelesen habe.
Hätte dich glatt unterstützt in unserer Ahnungslosigkeit :hallo: :hugg:

_________________
Gruß
Klaus





20 Koi 55-78cm ; 42t Teich ; EB-Trommler ; 280L Helx ; 30t Ppe u. 20t Ppe. ; 40W + 40W UVC ; >65kg Fisch

Mein Futter : https://www.koifutterhandel.de/
Und Koi Power : http://koipower.de/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de