Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mo 18.Okt 2021 5:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 25.Jun 2018 16:38 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: So 07.Dez 2008 21:54
Cash on hand:
5.599,31 Taler

Beiträge: 6046
Wohnort: Schwerin
Yoshihara hat geschrieben:
Hallo Klaus,

bei machen Dichtschlämmen wie z.B. PCI Barraseal gibt es DVGW Trinkwasserfreigaben.

Viele Grüße,
Frank


Das heißt doch nur, daß das Zeug keine/wenige Giftstoffe abgibt. Es sagt nichts über die Beständigkeit bei dauerhaftem Trinkwasserkontakt.

Und wie Klaus schon schrieb, sind unsere Teiche auch weit entfernt von sterilem Trinkwasser.

_________________
Tschüß Ekki


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 25.Jun 2018 16:42 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik
Benutzeravatar

Registriert: Do 20.Apr 2006 11:32
Cash on hand:
179,23 Taler

Beiträge: 12657
Ich erwarte schon, dass bei einer Trinkwasserfreigabe Tier und Mensch nichts passiert. Wozu sollte sonst die Freigabe gut sein? Auch dauerhafter Kontakt ist freigegeben.

Grüße,
Frank

_________________
pondware Pure


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Jun 2018 5:45 
Offline
Futterhändler
Futterhändler
Benutzeravatar

Registriert: Di 05.Jan 2016 10:13
Cash on hand:
299,16 Taler

Beiträge: 1041
Wohnort: Weserbergland
Wie immer;

stelle bloß niemand in Frage, oder Frage zu genau nach.

Schon gar nicht bei Menschen wie Jürgen-B. Da habe ich wohl den höchsten Frevel begangen.

Scully schreibt mal wieder nur Müll und versucht auf einer Welle mit zu schwimmen.

Meini schreibt sowieso nie etwas zum Thema, macht aber auch immer gerne mit.

Stephan kommt wieder mit Sachverstand und stellt ein Gleichnis nach dem anderen auf, wahrscheinlich weil er uns die Fachbegriffe nicht mal zutraut.



Leute, ich kann verstehen das ihr aufgeregt seid.
Es ist immerhin auch ein interessantes Thema.
Vielleicht kein Neues Thema, aber mal aktuell aufbereitet und für viele andere zugänglich gemacht.
Ich werde euch auch weiterhin berichten, also übt euch bitte in Geduld.


Ich habe übrigens dieselbe Dichtschlämme verwendet, wie Jügen für sein Pflanzenbecken.
Allerdings habe ich direkt auf Beton gepinselt, weil ich ein Risiko darin sah, weitere Materialien zwischen Schlämme und die Schalsteine zu bringen.
Unterschiedliche Materialien dehnen sich unterschiedlich schnell aus, war mein Gedankengang.

Weiterhin hat Jürgen noch nicht erwähnt wie die Pflanzen in dem Becken gesetzt wurden.
In Körbe, in Kies in...?
Welches Milieu sich dort in dem dichten Wurzelgeflecht bildet, ist auch unbekannt.
Eventuell war/ist es angreifend für die Dichtschlämme?
Genau das hätte mich interessiert und ich hatte gehofft da mehr Infos zu bekommen, ohne das man mir gleich unterstellt ich würde sein Fachwissen in Frage stellen.

Weiterhin habe ich von Außen isoliert, was ich bei Jürgen auch noch nicht gelesen hatte.


Die von Jürgen und mir verwendete Dichtschlämme hat kein Zertifikat für Trinkwasser-Freigabe.
Das es trotzdem fischverträglich ist, sieht man ja.

Die Dichtschlämme ist laut Webseite bis Angriffsgrad XA2 freigegeben.
https://www.beton.wiki/index.php?title= ... ngriff.jpg
Ob man das im Teich bei normalen Bedingungen erreicht, ich denke nicht.

Weiterhin wird angegeben das die Dichtschlämme bis Wassereinwirkungsklasse W3-I zugelassen ist.
https://www.pci-augsburg.eu/fileadmin/d ... t_0917.pdf
Auszug:"Flächen mit sehr häufiger oder lang anhaltender Einwirkung aus
Spritz- und/oder Brauchwasser und/oder Wasser aus intensiven
Reinigungsverfahren, durch anstauendes Wasser intensiviert."

Diese Infos wollte ich noch ergänzen.

_________________
Gruß
Florian

YouTube-Koi-Kanal und mehr! https://www.teichundgarten4you.com
DAS KOIFUTTER http://www.das-koifutter.de

36.000l, 175cm tief, 20Koi bis 75cm, Inazuma ITF 50Trommelfilter, 10% Biofilter mit Japanmatten und statischen Helix, 200x50cm Sichtscheibe


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Jun 2018 10:16 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21.Feb 2007 10:38
Cash on hand:
239,26 Taler

Beiträge: 1769
Wohnort: 58093 Hagen/NRW
Teich4You hat geschrieben:

Meini schreibt sowieso nie etwas zum Thema, macht aber auch immer gerne mit.










stimmt, weil es für mich interessanter ist, nur mitzulesen und einen nicht themabezogenen Kommentar zu schreiben.
Denn wenn nur noch solche Trolle wie du, Foren "beleben" wollen, egal mit welchen Namen du dich registrierst, werden noch einige sich so verhalten und nichts mehr schreiben. Zum Glück gibt es hier auch die Möglichkeit der Pn, da wird so schon genügend und immer mehr ausgetauscht, weil es eben so Vögel wie dich gibt, die meinen, anderen ihre Denkweisen aufzudrängen.
In diesem Forum kommt es eher sehr selten vor, dass man sich nicht in Augenhöhe begegnet und sich gegenseitig hilft.

Und immer daran denken, dich braucht hier keiner, aber du brauchst die Öffentlichkeit um dich zu profilieren,

Meinolf

_________________
Schöne Grüße aus Hagen,


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Jun 2018 10:18 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.362,84 Taler

Beiträge: 691
Hallo Florian,

jetzt las es doch gut sein...

Du hast verschiedene Empfehlungen bekommen, die leider nicht immer zum besten sind.
Mit Dichtungsschlämme kam ich schon vor 40 Jahren in Berührung. Damals wurde es (auf Empfehlung eines Architekten) zur Fundamentaldichtung verwendet und man war schon etwas verwundert. Mittlerweile gibt es dort aufsteigende Feuchtigkeit, weshalb ich von solchen Experimente die Finger lieber lasse.

Die Materialien werden zwar immer besser aber...
Hinzu kommt die richtige Verarbeitung und da scheinst Du auch einige Fehler gemacht zu haben, so muss bei den Rohren eine zusätzliche Vertiefung ausgearbeitet sein, welche mit Dichtschlämme verfüllt wird, oder entsprechend mit aufflanschung. Weiterhin muss alles am ende einmal richtig durchtroknen, damit die Hydrovobierende (wasserabstoßend) Eigenschaft zum tragen kommt.

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 07.Okt 2021 17:14 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 18.Sep 2021 11:16
Cash on hand:
2,06 Taler

Beiträge: 1
Hallo Florian (Teich4You),

welche Dichtschlämme hast Du verwendet.

@alle
Welche Dichtschlämme kommt für den Koiteichbau überhaupt in Frage?


Gruß
Joachim


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de