Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: So 21.Okt 2018 12:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Mo 07.Mai 2018 9:21 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Fr 14.Feb 2014 15:50
Cash on hand:
3.631,10 Taler

Beiträge: 1373
Zitat:
In diesem Forum werden dir 99% der Leute sagen, dass dein Vorhaben nicht funktionieren wird.
Brauchst dir nur meine Baudoku ansehen.
Und wenn du bis nach hinten durch-geklickt hast, siehst du dass es doch geklappt hat.
Ganz wichtig: Nimm die richtige Dichtschlämme bei negativ drückenden Wasser.
Näheres gerne per PN.


Übernimmt denn der Berater in diesem Threat auch die spätere Haftung falls es schief geht?
Nur weil es an dem Teich gerade mal 1 Jahr gehalten hat heißt das noch nicht das das an allen anderen Teichen genauso funktioniert.

Wenn ich schon lese das dort ein Grundwasseranstieg durch Hochwasser sein könnte, Respekt für den Ratschlag mit der Dichtschlämme! Für den TO, ich würde mir die Empfehlungen schön überlegen und vielleicht den ein oder anderen vom Fach dazu befragen....

_________________
Viele Grüße
Torsten



____________________________________________________________
Wer sich mit Forentrollen abgibt kann keine Leistung erwarten


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Mo 07.Mai 2018 9:23 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Di 05.Jan 2016 10:13
Cash on hand:
980,27 Taler

Beiträge: 840
Wohnort: 31234 bei Peine
Ich denke ich verstehe hier alle schon völlig richtig. Bin ja nicht erst seit gestern in der Kritik und auch nicht das erste oder zweite mal von immer denselben Personen. Da braucht man nichts mehr gut reden zu versuchen.

Abgesehen davon brauche ich nicht meinen Teich als Referenz, da ich den nicht als erster so gebaut habe, nicht als zweiter und auch nicht als dritter. Wenn ich von der Abdichtung meiner Wahl nicht überzeugt wäre, hätte ich sie kaum selber verwendet. So viel darf man mir ruhig zutrauen.

Und für tosa sollte auch klar sein das hier im Forum niemand auch wirklich niemand nut für den kleinsten Hinweis Haftung übernimmt. Wer mit solchen Argumenten um sich wirft hat entweder Forum nicht verstanden oder wollte wirklich nur irgendwas gegen mich schreiben.

_________________
Gruß
Florian

YouTube-Koi-Kanal https://www.youtube.com/c/TeichGarten4You

30.000l, 170cm tief, 12 Koi 50-70cm, PP35 Trommelfilter, 2 Kubik Biofilter mit Japanmatten und statischen Helix, Umwälzung rund 35 Kubik die Stunde, selbst geplant, selbst gebaut, Abdichtung mit flexibler Dichtschlämme.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Mo 07.Mai 2018 9:35 
Offline
Realer User
Realer User

Registriert: Fr 14.Feb 2014 15:50
Cash on hand:
3.631,10 Taler

Beiträge: 1373
Zitat:
Und für tosa sollte auch klar sein das hier im Forum niemand auch wirklich niemand nut für den kleinsten Hinweis Haftung übernimmt. Wer mit solchen Argumenten um sich wirft hat entweder Forum nicht verstanden oder wollte wirklich nur irgendwas gegen mich schreiben.


na, wenn Du der Meinung bist! Anscheinend hast Du den Rest von mir nicht gelesen, aber ist so wie immer. Alles was Deiner Meinung nicht entspricht oder Deine Meinung kritisiert wird abgewiesen. Ich wünsche Dir viel und vor allem langes Glück mit Deinem Teich, aber bauphysikalische Kenntnisse hast Du mit dem Bau Deines Teiches nicht erworben. Und ich denke mal das man gerade bei dem Risiko eines hohen Grundwasserstandes durch Überflutung etwas anders denken sollte.

Ich persönlich würde hier mangels Kenntnisse auf ausgesuchte Fachleute verweisen, denn es bringt dem TO nix wenn im Herbst beim ersten Hochwasser das Ding zusammenbricht!

_________________
Viele Grüße
Torsten



____________________________________________________________
Wer sich mit Forentrollen abgibt kann keine Leistung erwarten


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Mo 07.Mai 2018 10:52 
Offline
Konstrukteur Teichtechnik
Konstrukteur Teichtechnik

Registriert: So 14.Jan 2007 16:36
Cash on hand:
819,13 Taler

Beiträge: 986
Wohnort: bei Leipzig
Teich4You hat geschrieben:
Ich denke ich verstehe hier alle schon völlig richtig. Bin ja nicht erst seit gestern in der Kritik und auch nicht das erste oder zweite mal von immer denselben Personen. Da braucht man nichts mehr gut reden zu versuchen.


Genau das ist Dein Problem. Jeder, der eine andere Meinung hat als Du, ist für Dich per Definition ein Blödmann.
Damit sparst Du natürlich viel Zeit, welche Du ansonsten mit Nachdenken vergeuden müsstest...

_________________
Viele Grüße, paulinchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Mo 07.Mai 2018 20:21 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 27.Aug 2017 20:29
Cash on hand:
60,69 Taler

Beiträge: 5
Oje Oje, da habe ich aber was losgetreten......
Es war keinesfalls meine Absicht, hier eine Lawine ins rollen zu bringen, die nachher keiner mehr stoppen kann.
.... Eigentlich wollte ich nur wissen, welchen Beton :-)
Vor vielen, vielen Jahren habe ich beruflich viele Kunden beim Teichbau unterstützt, hinsichtlich Teich und Pumpentechnik beraten und die Fische nach Wünschen der Kunden besorgt.
Ich möchte mich also nicht gerade als Anfänger bezeichnen und wenn es mal die Zeit zulässt und ich einen Koi-Fachbetrieb besuche und dort eine Traube von "Experten" sich um den Ladenbesitzer tummeln sehe, die alle besser wissen wie es geht, dann weiß ich wieder, wie es einem Anfänger geht, der nur mal ein oder zwei Fragen hat und danach überhaupt nicht mehr weiß was er tun soll.

Da ich meinen Üssels-Teich jetzt abgebaut habe, in dem unter übelsten Bedingungen unter anderem ein Shusui mittlerweile 30 Jahre lebt, kann ich ich jetzt im Rohbau immer noch umdisponieren.
Eine gute Dichtschlämme, mehrfach aufgetragen, mag eine gute Lösung sein, aber ich habe in einem Miethaus einen feuchten Keller versucht damit ( ähnlich der heutigen hochwertigen Schlämme ) abzudichten und nach ein paar Jahren ging das Elend wieder los und der Druck von außen war mit Sicherheit nicht so groß, wie der, der auf meinen Teich einwirken könnte - zumindest zeitweise.
In jedem Fall werde ich jetzt erstmal das Fundament mit dem guten alten B25 gießen und die ganze Kiste hochmauern.
Bis dahin werde ich Kontakt zu ein oder zwei Herstellern aufnehmen und wenn die mir sagen, daß das Projekt mit der Schlämme unproblematisch funktioniert, dann werde ich das mit meinem Putzer in Angriff nehmen.
Ansonsten nehme ich einen befreundeten Dachdecker und wir werden den Teich mit der bestmöglichen Folie auskleiden. ( Man muß immer Plan B haben :-)

Es gibt nichts Gutes , außer man tut es....

Streitet Euch nicht, denn es gibt immer noch ein paar, die es noch besser wissen und wiederum manche davon können es sogar wirklich.

Wenn es sich lohnt, werde ich ein paar Bilder einstellen und eine kleine Story dazu schreiben, wenn der alte Nemo in sein neues Zuhause kommt.

Danke für die Ratschläge

Maaded jood.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Di 08.Mai 2018 20:44 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.569,80 Taler

Beiträge: 541
Hallo Andre,
solange der Teichwasserspiegel über dem Flusswasserspiegel steht, passiert zumindest was die Druckverhältnisse betrifft nix. Da löst sich wegen Wasserdruck nichts ab, weil innen eine höherer Druck ansteht als von außen. Aber ob eine Dichtschlämme wegen zeitweiser oder Dauerfeuchtigkeit von der "falschen Seite" dicht hält weiß ich leider nicht.
Wie gesagt, WU-Beton und auch die Schalsteine sind nicht dicht wenn du Beton als Laie selber verarbeitest. Durch Kappillare zieht Feuchtigkeit durch. garantiert. eine wasserundurchlässige Betonplatte ist was für Fachleute, die die Tricks beim Einbau und der Vergütung / Nachbehandlung von Beton gut kennen.
Dein Beispiel mit dem Keller ist gar nicht verkehrt, In tieferen teichzonen sind die Verhältnisse wesentlich stabiler als im Keller. Aber in der oberen zone ist z.b. frosteinwirkung etc.
Bei Schlämme spielt sich viel im Bereich Mikro- / Kapillarspannung ab. Der Zahn der Zeit nagt da ganz kräftig.
Aber in die Diskussion Schlämme oder nicht, will ich mich nicht einmischen. Das muss jeder selbst mit sich ausmachen.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 2 UVC je 40 W in Edelstahltunnel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Di 15.Mai 2018 11:41 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 27.Aug 2017 20:29
Cash on hand:
60,69 Taler

Beiträge: 5
Hallo Leute,

nachdem ich mich vor ein paar Tagen ( endgültig ) für die Variante mit der Folie entschieden habe,
hatte ich noch ein Telefonat mit einem tech. Bausachverständigen der Fa. Weber ( jetzt Saint Gobain )
Nach seiner Aussage ist die Abdichtung von innen mit einer rein mineralischen Dichtschlämme ( zb. Weber Tec 930 )
kein Problem und sollte auch dicht halten, wenn alle Verarbeitungshinweise eingehalten werden.
Die Mineralische deswegen, weil sie absolut neutral ist, den Trinkwasseranforderungen nach DIN entspricht, und keine
Kunststoffe ans Wasser abgibt ( logisch - weil keine drin sind )
Bei zweikomponentigen Schlämmen, sind Kunststoffe integriert, die die Schlämme zwar flexibler machen, aber eben
dauerhaft, Stoffe ans Wasser abgeben könnten, die wir da nicht haben wollen. ( oder unsere Fische )
Dem vorausgehend ist eine manierliche Abdichtung von außen unabdingbar ( z.B. mit Bitumen ) oder Produkten aus
der oben bereits erwähnten Produktpallette.
Im Teich selbst müßen noch die Ecken mit einem Kehlspachtel abgerundet werden und dann sollte es funktionieren.

Wenn es soweit ist, stelle ich Bilder ein und berichte von Zeit zu Zeit.

Gruß André


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung, um Taler einzunehmen
Verfasst: So 21.Okt 2018 12:12 
Online
Expertin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.Dez 2005 19:01
Cash on hand:
immer zu wenige Taler

Beiträge: nur ein paar
Wohnort: Koi-Schnack
Anzeige:

_________________
Wenn du einen Monat lang ein werbefreies Forum willst, klicke hier und überweise mir 100 Taler!
Wenn du mich im Koi-Schnack etwas fragen möchtest, klicke hier!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Di 15.Mai 2018 12:03 
Offline
Anonymer User

Registriert: Sa 16.Sep 2017 21:25
Cash on hand:
2.004,67 Taler

Beiträge: 327
Hi,

der Einsatz sollte nur im Teichwasser mit einem PH.-Wert von über 7 Verwendung finden, da die Abdichtung sich ansonsten auflöst.
Nicht umsonst müssen Trinkwasser-Speicher alle paar Jahre saniert werden.

Grüße Heribert


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Di 15.Mai 2018 15:00 
Offline
Anonymer User

Registriert: So 27.Aug 2017 20:29
Cash on hand:
60,69 Taler

Beiträge: 5
Der pH-Wert liegt bei durchschnittlich 8 - 8,1 - sollte also von daher auch funktionieren.

Trotzdem danke für den Hinweis.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beton-Qualität
BeitragVerfasst: Di 15.Mai 2018 19:57 
Offline
Anonymer User

Registriert: Fr 29.Mai 2015 17:17
Cash on hand:
7.569,80 Taler

Beiträge: 541
Hallo Andre,
gute Entscheidung Folie zu nehmen.
Ich bin kein Experte für Dichtschlämme dafür sind Fachfirmen wie Remmers etc. da. Hab letztes Jahr einen teueren Eimer mit Dichtungszeugs zum Probieren bekommen. Das wollte ich eigentlich noch unter meiner Plattenabdeckung gegen aufsteigende Feuchtigkeit verwenden. Der Eimer steht immer noch in der Garage.
Bei dem Dichtzeugs zum Streichen etc. ist das Problem, dass es zumeist nur für die Abdichtung gegen eine Seite gemacht ist. Z.B. außen auf die Kellerwand. Es wird vorausgesetzt, dass vom Keller her keine Feuchtigkeit ankommt. Deshalb auch mein Bedenken und der Tipp des Experten beim Teich auch die Außenseite des Beckens sorgfältig abzudichten.
Dann wünsche ich Dir gutes gelingen.
Gruß Georg

_________________
Teichneubau 2016, 30.000 l + 6.000 l Filter , http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=1&t=21821
Trommelfiltereigenbau, Teichsteuerung mit Siemens Logo http://www.koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=21321
2 Luftheber DN 160 im Parallelbetrieb mit je 1 Secoh 60, 2 UVC je 40 W in Edelstahltunnel


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de