Link zur Hauptseite des Forums

LotharGehlhaar - Teichbauforum

DAS informative Forum der Koi-Szene
Link zur Enzyklopaedie
Aktuelle Zeit: Mo 23.Okt 2017 1:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Planung einer Innenhälterung
BeitragVerfasst: Do 12.Okt 2017 15:04 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 19.Jan 2017 10:37
Cash on hand:
57,36 Taler

Beiträge: 4
Hallo,

Wie ihr seht, bin ich noch relativ neu hier, habe mich aber schon hier vorgestellt.

Da wir unseren Teich kalt überwintern und derzeit einen kleinen Problemfall haben, bei dem wir lieber auf Nummer sicher gehen wollen, überlegen wir eine Innenhälterung zu bauen.
Die Planung ist noch nicht weit vorangeschritten, aber es gibt doch einige Fragen die ich trotz recherche nicht beantworten kann.

Das Becken sollte folgende Innenmaße bekommen: 1,6mx1mx1,2m also nicht ganz 2m³. Das ganze sollte aus Kanthölzern gebaut werden (verstärkt mit Schwerlastwinkeln) und Innen mit OSB-Platten ausgekleidet werden. Darauf Vlies und dann PVC-Folie. Außen und Unten natürlich isoliert. Natürlich soll ein Bodenablauf rein. Dieser wird direkt an die Pumpe (DM Vario 10000/20000?) angeschlossen, und von da aus soll es in unseren Oase Screenmatic2 60000 gehen. Hierzu noch ein paar fragen:

1. Welche Kanthölzer sollte man verwenden? Reichen 10x8cm? Und wie würdet ihr da den Abstand gestalten?
2. Welche Bodenablaufgröße sollte man da am besten nehmen? Reicht für die ~2m³ ein 50er gepumpt?
3. Braucht man einen Skimmer und kann man diesen zusammen mit dem Bodenablauf an die Pumpe schließen?
4. Welche Pumpe wäre besser geeignet, die vario 10000 oder 20000?
5. Da es ja nur zu Überwinterung sein soll, sollte der Screenmatic2 ausreichend sein, oder? (Besatz sind 2-3 Fische, damit der Problemfall nicht so alleine ist)

Wenn ich diese Fragen geklärt bekommen könnte wäre ich euch wirklich dankbar! :oops:


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Planung einer Innenhälterung
BeitragVerfasst: Fr 13.Okt 2017 9:15 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17.Jun 2009 8:36
Cash on hand:
2.195,74 Taler

Beiträge: 1791
Wohnort: Am rechten unteren Niederrhein
Alternativ, schon mal an eine Weinbütte gedacht? Die bekommt man recht günstig zb. auf Ebay Kleinanzeigen.

Die Pumpe sollte 2-3 mal den Wasserinhalt fördern können. Vorsicht, Leistungsabfall duch Schlauchlänge und Förderhöhe mit einrechnen. Die 10000er dürfte dicke reichen.

Bodenablauf, meiner Meinung nach, reicht ein 50 er, kommt aber wieder drauf an, wieviel Flow du pumpen möchtest. Dementsprechend Zuläufe werden benötigt.

Ein fester Skimmer braucht nicht sein. Ich habe zb. ein Überlaufrohr zur Oberfläche gelegt, welches ich auf den Wasserstand händisch einstellen kann. Damit lasse ich, wenn nötig den Oberflächenfilm ablaufen.

Mehr Bio durch zb. eine zusätzliche Tonne sollte am besten auch noch sein.

Wo soll das Becken aufgestellt werden?

_________________
Grüße vom rechten unteren Niederrhein
von Jockel-baer alias Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Planung einer Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 14.Okt 2017 9:21 
Offline
Anonymer User

Registriert: Do 19.Jan 2017 10:37
Cash on hand:
57,36 Taler

Beiträge: 4
Erstmal ein Dankeschön für deinen Kommentar!

Ja habe ich, Problem ist, dass die Eingangstür zum Raum ≤80cm breit ist. Daher passen nur wenige Becken rein und die haben nur eine geringe Höhe. Daher wollten wir selber bauen, um die Platzverhältnisse wirklich maximal auszunutzen.

Okay dann wird es denke ich die DM Vario 10000. Hatte nur bedenken, da diese ja nur 1,5" Außengewinde hat, deswegen die 20000.

Ich denke ich setze auf einen DN75 Bodenablauf. Damit sollte es ja genug reserven geben, auch wenn man mal auf Schwerkraft umbauen möchte.

Das Filtersystem ist noch nicht endgültig. Der Screenmatic2 60000 steht ja derzeit noch am Teich und läuft. Es wäre natürlich einfach diesen mit "rüber" zu nehmen und hätte somit schonmal Biologie. Ich denke aber auch schon über eine andere Lösung nach.

Das Becken kommt in einen Kellerraum. Dort ist Wasseranschluss und Abwasser vorhanden. Außerdem kann man diesen gut lüften zwecks Feuchtigkeit und Schimmelbildung.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Planung einer Innenhälterung
BeitragVerfasst: Sa 14.Okt 2017 13:57 
Offline
Realer User
Realer User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 02.Apr 2014 20:44
Cash on hand:
4.300,14 Taler

Beiträge: 1299
Wohnort: 15890
Wenn du noch nicht sicher bist ob das alles so passt würde ich an deiner Stelle auf ein Faltbecken setzen.
Das kannst du von unten super isolieren und zur Quarantäne taugt es auch.
Die Becken gibt es in zig Größen und Höhen.
Ist schnell auf und abgebaut und wäre meine Lösung bis ich erfahrungen gesamelt hab mit ner Innenhälterung die du dann ja wenn es sein sollte perfekt bauen kannst.

_________________
Gruß Ronny


Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de